Von Robert Reinicke 0
Musik-Charts

Cros "Whatever" hält sich auf Platz drei

Die Top-3 der Album- und Single-Charts präsentieren sich diese Woche als eine bunte Mischung aus Rap und Electro. Die Sommer-Hits von Avicii und Rapper Cro beweisen dabei besonders langem Atem. Ganz anders als Platz 1 bei den LPs - der wird schon nächste Woche wieder verschwunden sein.

Cro

Cro - Live eine Wucht

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Mehrere Wochen Sommer am Stück - das schlägt sich auch in den deutschen Single- und Album-Charts eindrücklich wieder - eine Ballade muss man recht lange suchen, stattdessen domieren Club- und Gute-Laune-Sound die Spitze der Verkaufsranglisten. Und ein ganz spezieller Vertreter hat es trotz (oder wegen?) eines Riesen-Skandals an Position 1 geschafft. Vorerst.

Shindy als kurzer Spitzenreiter

Zumindest für eine Woche hat sich der enorme Hype um das Album von Bushido-Freund Shindy gelohnt - der Gangster-Rapper kann sich kurzzeitig über die Spitzenposition freuen.

Inzwischen sind sowohl das Album "NWA" wie auch die Single "Stress wegen Nichts" aus den Verkaufsregalen verschwunden. Schon nächste Woche kann man sich also über einen neuen ersten Platz freuen.

Die übrigen Gesetzten beweisen da schon längeren Atem - so bleibt Rapper Cro mit seinem Song "Whatever" ebenso auf Platz 3, wie auch der schwedische DJ Avicii ("Wake Me Up") sowie Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell mit dem Song "Blurred Lines" auf Platz zwei und eins rangieren.

Thickes Album steht im Übrigen auch auf Position 2 der LP-Charts. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!


Teilen:
Geh auf die Seite von: