Von Mark Read 0

Courtney Love: eifersüchtige Furie


Am Donnerstagabend, den 13.Mai, soll die Hole-Frontfrau Courtney Love ein Eifersuchtsdrama der Extraklasse dargeboten haben. Als ihr angeblicher Liebhaber, der Hotelier Andre Balazs, nur den Versuch wagte, vor dem Boom Boom Hotel in New York ins Gespräch mit einer Kollegin zu kommen, sei die Rockröhre förmlich „an die Decke gegangen“.

Ein Augenzeuge berichtet der „New York Daily News“: „Sie sind spät am Donnerstagabend in den Boom Boom Room gekommen und absichtlich getrennte Wege gegangen. Zunächst hat sich Courtney mit ein paar Typen über ihre Musik unterhalten. Aber irgendwann haben sich sie und Andre zusammen in den Raucher-Raum geschlichen. Sie haben sich dauernd angefasst und umarmt. Es sah nach etwas Ernstem aus. Als Courtney und Andre sich entschlossen, ein Taxi zu nehmen, hat Andre eine Frau angehalten, die er offenbar kannte. Aber als er anfing, mit ihr zu reden, ist Courtney an die Decke gegangen. Es war offensichtlich, dass die Frau nur eine Geschäftskollegin war, aber anscheinend war das Courtney nicht klar. Sie hat sich wie ein Kleinkind aufgeführt! Es wurde so schlimm, dass die Frau, mit der sich Andre unterhielt, sich richtig schämte. Er musste sich entschuldigen und ging dann. Courtney schrie und heulte weiter.“

Hoffentlich hatte irgendwer an diesem Abend ein Aufnahmegerät dabei, dann hätte Courtney gleich das nächste Tonmaterial für eine ihrer nächsten Platten. Wenigstens kann die Grunge-Ikone nun schwerlich weiterhin das Gerücht über eine Liebesbeziehung zu Balasz, der zuvor mit Uma Thurman liiert war, leugnen. Lediglich ihrer besten Freundin habe die Witwe von Kurt Cobain über die heimliche Liebe in einer E-Mail berichtet: „Ich bin verliebt. Es ist schön. Beängstigend! Ich bin ein guter Fang und er kann ein böser Junge sein, aber er liebt mich. Er ist so süß und respektiert mich. Seine Manieren sind makellos, aber er kann auch lustig sein.“

Und ihre beste Freundin eben auch ein böses Mädchen, das natürlich die erste Gelegenheit beim Schopfe griff, den Inhalt ihrer Mail in pures Gold zu verwandeln.


Teilen:
Geh auf die Seite von: