Von Stephanie Neuberger 0
Cory Monteith: Alkohol und Drogen führten zum Tod

Cory Monteith: Todesursache geklärt

Der plötzliche Tod von Cory Monteith am vergangenen Wochenende schockte Fans, Kollegen, Freunde und Familie. Nun sind die ersten Untersuchungen zu seinem Tod abgeschlossen und die vorläufige Todesursache steht fest.

Cory Monteith

Cory Monteith ist viel zu jung gestorben

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Mit seiner Rolle als Finn in "Glee" wurde Cory Monteith (†31) über Nacht berühmt. Am Wochenende schockte die Nachricht über seinen Tod die gesamte "Glee" Fangemeinde. Auch Kollegen, Freunde und seine Familie sowie seine Freundin Lea Michele trauern.

Der Schauspieler wurde am 13. Juli tot in einem Hotelzimmer in Vancouver aufgefunden. Nun sind die ersten Untersuchungen abgeschlossen und die Todesursache steht fest. Wie die "BBC" berichtet, starb Cory Monteith an einem Mix aus Alkohol und Heroin. Ein Sprecher der kanadischen Gerichtsmedizin erklärte in einem Statement: "Es gibt derzeit keinerlei Anzeichen, dass der Tod von Cory Monteith etwas anderes war als ein höchst tragischer Unfall." Die Untersuchungen seien noch nicht vollständig abgeschlossen. Weitere Details werden die Verantwortlichen erst nach der kompletten Untersuchung veröffentlichen.

Cory kämpfte seit Jahren gegen seine Sucht. Offen sprach er in Interviews über seine Suchtprobleme. Erst im April diesen Jahres machte er einen mehrwöchigen Entzug und wurde dabei von seiner Freundin Lea Michele unterstützt. Den Kampf hat er aber offensichtlich verloren und nun kosteten ihn der Alkohol und die Drogen das Leben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: