Von Steffen Trunk 1
„Ich bin schwul!“

Clemens Schick: Coming-out des Schauspielers schlägt hohe Wellen

Er hat sich getraut und steht jetzt auch öffentlich zu seiner Sexualität. Schauspieler Clemens Schick möchte sich nicht länger verstecken müssen und will sich fortan für Aufklärung, gegen Diskriminierung und Klischees einsetzen.

Clemens Schick spielte in James Bond mit

Clemens Schick hat sich geoutet

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Er hat sich diesen Schritt gut überlegt. Gegenüber der Zeitschrift „Männer“ hat sich Schauspieler Clemens Schick (42) jetzt geoutet: „Für mich ist das eine politische Aussage. Mich persönlich interessiert weder das Label 'Schwul' noch brauche ich es für mein eigenes Selbstverständnis. Aber mich nerven die Schubladen und die Klischees.“

Clemens Schick ist homosexuell

Seine Homosexualität versteckte der hübsche 42-Jährige bisher gut, denn in der Öffentlichkeit zeigte er sich nie in Begleitung eines Mannes. „Das ist eine bewusste Entscheidung. Der rote Teppich gehört zu meinem Beruf“, so der Schauspieler zu „Bild“.

Er spielte sogar bei „James Bond“ mit

Viele kennen Clemens Schick aus dem 21. „James Bond“-Film „Casino Royale“ (2006). Darin spielte er „Kratt“, einen Handlanger von Bösewicht „Le Chiffre“. Aktuell kann man ihn in der US-Serie „Matador“, dem österreichischen Spielfilm „Das finstere Tal“ und der Romanverfilmung „Besser als Nix“ sehen.

Wir zollen Clemens Schick unseren vollsten Respekt, dass er öffentlich zu seiner Homosexualität steht! Was eigentlich selbstverständlich klingt, das ist es leider auch im Jahr 2014 noch nicht...

Übrigens: Das sagt Marco Schreyl zu den Schwulen-Gerüchten

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: