Von Mark Read 0
Waltz moderiert "SNL"

Christoph Waltz darf "Saturday Night Live" moderieren

Große Ehre für Christoph Waltz: Der für den Oscar nominierte österreichische Schauspieler wird am 16. Februar die legendäre US-Comedysendung "Saturday Night Live" moderieren. Er tritt damit in die Fußstapfen legendärer Vorgänger.


In den USA ist "Saturday Night Live" die Kult-Sendung schlechthin. Seit Oktober 1975 wird die NBC-Comedyshow einmal wöchentlich ausgestrahlt und brachte schon viele Topstars hervor. Zum Beispiel wurden Hollywood-Legenden wie Eddie Murphy, Mike Myers oder Will Ferrell durch "Saturday Night Live" bekannt.

Doch was die Sendung wirklich besonders macht, sind die wöchentlich wechselnden Gastgeber. So mancher Star aus Film, Musik und Sport durfte bereits "Saturday Night Live" moderieren. Alleine in den letzten Jahren moderierten zum Beispiel Anne Hathaway, Miley Cyrus, Daniel Craig, Mick Jagger, Elton John und Justin Timberlake die Sendung. Jetzt darf sich auch Christoph Waltz in die illustre Runde einreihen.

Der 56-jährige Schauspieler, der für seine Rolle in "Django Unchained" erneut für den Oscar nominiert ist, wird die Sendung am 16. Februar moderieren. Als Musikact ist bislang die Band "Alabama Shakes" bestätigt, die für drei Grammy-Awards nominiert ist. Da die Moderatoren bei "Saturday Night Live" meistens direkt in die Sketche mit eingebunden werden, darf man gespannt sein, was sich Christoph Waltz einfallen lässt beziehungsweise wie er selbst seine Gäste aufs Korn zu nehmen gedenkt.

Acht Tage später geht es dann für den Österreicher um die begehrteste Filmtrophäe der Welt. Wird Christoph Waltz am 24. Februar seinen zweiten Oscar abstauben? Jeder, der "Django Unchained" gesehen hat, wird bestätigen dass er es absolut verdient hätte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: