Von Mark Read 0

Christoph Metzelder: einer der best angezogenen Männer


Luxusmarken buhlen derzeit viel mit Innovationen, einem guten Service und vor allem mit tragbarer Mode verstärkt um die Gunst der modebewussten Männer.

Wir wissen ja eigentlich alle, dass das Wort „Shoppingrausch“ nicht gerade zum Vokabular der meisten Männer gehört. Am Stammtisch ist das Thema der neuesten Mode wohl eher selten ein bevorzugtes Männer- Thema.

Das hat sich jedoch aber zwischenzeitlich schon ein wenig geändert, denn auch Männer gehen mittlerweile mit Mode-Trends irgendwie entspannter um.

Dazu gehören vor allem bekannte Männer wie der Schauspieler Douglas Booth und der Schalke-04-Fußballer Christoph Metzelder. Gerade Fußball- Ass Metzelder gehört zu einem der best angezogenen Männern.

Dem Kicker ist der Umgang mit dem Thema Männer- Mode kein unbekanntes, peinliches Thema.

„Die letzten 50 Jahre gehörten den Frauen. Der Mann ist gerade dabei, sich neu zu erfinden“, erläuterte Metzelder seinen Faible für Mode.

„Gerade in der Mode bemerke ich eine Renaissance von Werten wie Qualität, Verlässlichkeit und Stil“, so der Star- Fußballer weiter.

Und genau damit wollen neuerdings bekannte Luxusmarken die modebewussten Männer als Kunden für sich begeistern und auch ködern. An der Spitze um den Kampf der Mode- Männerwelt ist Louis Vuitton. Im Düsseldorfer Global Store gibt es ein vergrößertes „Men's Universe“ Angebot. Es wurde extra im Erdgeschoss angelegt, da Männer ja angeblich nicht gern Treppen steigen. Dort informieren die Mode- Verkäufer selbstverständlich stilgerecht bei einem Glas Champus über die gute Qualität ihrer perfekt verarbeiteten Materialien.

Bei seinen angebotenen Mode- Produkten geht Louis Vuitton stärker auf die speziellen Vorlieben der Männer ein. Dabei steht das Zeitlose und Praktische im Vordergrund.

Nicht auffallen um jeden Preis ist auch Metzelders Maxime:

„Grelle Farben und Prints trage ich nicht einmal mehr beim Sport, genauso wenig wie Sneakers zu Anzügen. Das darf wirklich nur noch Cherno Jobatey“, erläuterte der erfolgreiche Fußballer.

Weniger ist eben doch meistens mehr, zumindest in der Welt der tragbaren Männermode.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: