Von Mark Read 0

Christina Stürmer zieht bei Madame Tussauds ein


Eine der bekanntesten Österreicherinnen hat das geschafft, was den meisten Normalsterblichen verwehrt bleibt: die Sängerin darf in Bälde ihren Zwilling im Berliner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds bewundern! Dabei wurde ihr noch eine größere Ehre zuteil: erstmals in der Geschichte der Räumlichkeiten in Berlin wurde dort einem Star ein Privatkonzert gewährt. Zusammen mit zwei ihrer Kollegen durfte sie bei Madame Tussauds live und unplugged einige Titel ihres neuen Albums „Nahaufnahme“ vorstellen.

Zusammen mit ihrem frisch enthüllten Zwilling, den sie bereits am Vormittag in Augenschein nehmen durfte, stand sie am Abend vor einem ausgewählten Publikum treuer Fans auf der Bühne und gab eine Dreiviertelstunde lang alte sowie neue Songs zum Besten. In einem Interview wurde sie befragt, neben welchem Star sie sich am liebsten stehen sehen würde - ihr klarer Favorit: Johnny Depp sollte es sein! Bis Ostern 2011 muss sie sich allerdings mit der Nachbarschaft von Bono, Beoncé und Bill Kaulitz begnügen, anschließend wird ihre Wachsfigur nach Wien in das dort neu eröffnete Wachsfigurenkabinett transportiert.

Dort wird ihr die für eine Österreicherin wohl größte Ehre zuteil: voraussichtlich wird sie dort zusammen mit Mozart und Falco für die Zuschauer in Pose gehen - eine Mischung, wie sie unterschiedlicher wohl kaum sein könnte. Eines haben sie jedoch alle drei gemeinsam: den großen Erfolg weit über das Nachbar-Alpenland hinaus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: