Von Jasmin Pospiech 0
Sie kämpft seit zwei Jahren

Christina Applegate wird ihre Babypfunde nicht los

Christina Applegate kämpft seit nunmehr fast zwei Jahren gegen ihre überflüssigen Babypfunde. Jetzt hat sie in einem TV-Interview mit den mageren Hollywoodmamis gnadenlos abgerechnet.


Wer kennt das nicht? In einem Moment sind die Hollywoodladies noch schwanger, bekommen ihren Nachwuchs und schon am nächsten Tag scheint es, als ob sie ihren Traumkörper bereits wieder zurück hätten. So erst vor kurzem gesehen bei Uma Thurman (42). Wie machen die das nur, fragt sich da natürlich jede frischgebackene Mutter, die immer noch das ein oder andere Pfund zu viel auf den Rippen mit sich herumträgt. "Ich habe gut Gene", ist dann meist der Standardspruch oder der Hinweis darauf, dass durch das anstrengende Stillen die überflüssigen Babypfunde im Nu weggeschmolzen sind.

Doch Christina Applegate (40) hat diesen Ausreden jetzt Lüge gestraft, als sie in einem Interview in der US-Talkshow "The Talk" von ihrem Kampf mit den Pfunden erzählte. Ihr Töchterchen Sadie ist vor fast zwei Jahren zur Welt gekommen, doch ihren alten Traumbody hat die ehemalige "Samantha Who"-Schauspielerin leider noch nicht wieder erlangt: „Ich bin gerade erst aus meinen Schwangerschafts-Jeans raus. Ich arbeite schon seit zwei Jahren daran und habe noch immer nicht das ganze Gewicht verloren“, doch wirklich wohl scheint sie sich, obwohl sie schon so viel Gewicht verloren hat, immer noch nicht zu fühlen und fügt hinzu: „Ich werde keine Fotos von mir im Bikini twittern“, stellt sie klar und weiter: „Geschweige denn, je wieder einen Bikini in meinem Leben tragen.“, wie bunte.de berichtet.

Das hört sich ja sehr verbittert an! Deshalb lässt sie wohl auch kein gutes Haar an ihren Kolleginnen wie Jennifer Connelly & Co., die dem Magerwahn in Hollywood nachgeben und wie besessen trainieren und Kalorien zählen. Denn eins ist für Christina klar wie Kloßbrühe: „Diese Mädels, die das schaffen, die verbringen weniger Zeit mit ihren Kindern“ und: „Ich möchte halt mit meiner Tochter zusammen sein, 24 Stunden am Tag.“

 

Das hört sich doch mal nach einer gesunden Einstellung zum Leben an und wir hoffen, dass dieser Appell nicht einfach so in der Traumfabrik untergeht!


Teilen:
Geh auf die Seite von: