Von Andrea Hornsteiner 0
Spricht erstmals über Brustkrebs

Christina Applegate: "Ich hatte einen totalen emotionalen Zusammenbruch"

Die Schauspielerin erhielt vor vier Jahren eine erschreckende Diagnose: Sie hatte Brustkrebs. Christina Applegate ließ sich operieren und verlor jedoch ihre beiden Brüste. Jetzt spricht sie erstmals über diese schwere Zeit.


Sie hat es geschafft, aus der größten Krise ihres Lebens gestärkt hervorzugehen. Doch das war nicht immer leicht, wie Christina Applegate nun erstmals erzählte.

2008 wurde bei der damals 36-Jährigen Brustkrebs festgestellt. Die Schauspielerin musste sich sofort einer Operation unterziehen lassen. Sie verlor darauf beide Brüste.

In der Novemberausgabe von "More" sprach Christina Applegate von einem "totalen emotionalen Zusammenbruch".

"Es war gut, dass wir die Information rausgaben aber weil ich dauernd über die Fakten der Krankheit sprach, konnte ich mich gar nicht um mich selbst kümmern. Als alles dann ruhiger wurde, bin ich zusammengebrochen", erzählte die Schauspielerin aktell über die schwierige Zeit nach der OP.

"Ich vermisse meine 'herrlichen Brüste' manchmal", gab Christina Applegate in dem Interview zu und zitierte damit scherzhaft auch einen Satz aus einem ihrer Filme.

In dieser Krise stand der Schauspielerin ihr bester Freund bei. Heute ist sie mit Martyn LeNoble verlobt.

"Wir mochten uns schon immer sehr, als wir befreundet waren. Und dann kam er und hat mich unter seine Fittiche genommen. Das war es dann - er war für mich bestimmt."

2011 bekam das Paar die gemeinsame Tochter Sadie.

Christina Applegate zeigt sich derzeit als starke Frau. Sie überstand die damalige Krise und widmet sich nun voll ganz ihrer Familie und Karriere.

Wir finden: Eine starke Frau!


Teilen:
Geh auf die Seite von: