Von Mark Read 0

Christina Aguilera nimmt Probleme mit Humor


Hinter Christina Aguilera liegt eine turbulente Zeit. Leider war die Sängerin in den letzten Monaten nicht aufgrund ihres Gesangs, sondern wegen ihres Privatlebens immer wieder in den Schlagzeilen. Die Trennung von ihrem Ehemann, Jordan Bratman, war ebenso Gegenstand der Presse wie ihr neuer Freund Matthew Rutler.

Tiefpunkt war sicherlich die Verhaftung von Christina Aguilera und Matthew wegen Trunkenheit. Die Polizisten hatten die Sängerin zu ihrer Sicherheit mit aufs Revier genommen, da sie stark alkoholisiert gewesen sein soll.

Doch all diese Problem und das Chaos in ihrem Privatleben nimmt die 30-jährige nicht so schwer und lacht lieber darüber. In einem Interview mit dem US Magazine sprach Aguilera ganz offen über die turbulente Zeit und ihre Scheidung.

"Ich kann über meine eigenen Probleme und meine eigenen Erfahrungen lachen, weil ich sie überwinde. Aber ich werde diese Erfahrungen mit den Leuten teilen und werde sagen, dass nicht jeder Tag mit Auftritten ein guter Tag sein wird. Wenn ich mein letztes Jahr betrachte, gab es offensichtliche Rückschläge."

Mit den offensichtlichen Rückschlägen meint Christina Aguilera unter anderem ihre Scheidung. Im vergangenen Jahr trennte sich die Sängerin von ihrem Ehemann. Nun muss das frühere Paar klären, wie sie für ihren gemeinsamen Sohn Max (3) weiterhin gute Eltern sein können. Die Trennung war anscheinend sehr hart für Aguilera.

"Ich bin durch eine wirklich harte Scheidung gegangen und jeder, der eine Scheidung durchgemacht hat, wird darüber sprechen, wie hart diese Reise vom Anfang bis zum Ende ist. Es ist eine lebensentwurzelnde Zeit und auf diesem Weg gab es Hindernisse, von denen leider die ganze Welt Zeuge und Richter wurde." Das Leben als Star birgt nun einmal das Problem, dass ihr Leben in der Öffentlichkeit stattfindet.

Doch sicherlich wird Christina Aguilera auch über ihre zukünftigen Probleme lachen können, wenn sie nicht allzu schwerwiegend sind.


Teilen:
Geh auf die Seite von: