Von Stephanie Neuberger 0
Fand sich früher zu dünn

Christina Aguilera liebt ihre Rundungen

Seit einiger Zeit macht Christina Aguilera Schlagzeilen mit ihrem Gewicht. War die Sängerin früher sehr schlank, zeigt sie heute stolz ihre Rundungen. Für die Sängerin kommt es nicht infrage, wieder so dünn zu werden, wie sie es einmal war.


Christina Aguilera hat in der Vergangenheit einige Kilos zugelegt. Jeder, der die Sängerin sieht, kann deutlich ihre neuen Rundungen sehen. Früher war Christina sehr schlank, aber heute steht sie zu ihren Kurven. Wieder so schlank zu werden, wie sie es vor einiger Zeit war, möchte die 31-jährige nicht. Sie fühlt sich laut Gespräch mit dem amerikanischen Magazin "Lucky" wohl. "Es war eine ewige Herausforderung für mich, dünn zu sein. Ich liebe es, dass ich jetzt einen Po habe, und wie man sieht, liebe ich es, mein Dekolleté zu zeigen." Auf knappe Bühnenoutfits und Stylings verzichtet die Musikerin auch mit ihren neuen Kurven nicht.

Ihre weibliche Figur sorgt immer wieder für Schlagzeilen und Diskussionen. Aber die Kritik an ihrer Figur fügt dem Selbstbewusstsein von Christina Aguilera keinen Kratzer zu. Sie rät allen Frauen, zu ihrem Körper zu stehen, solange sie sich in ihrer Haut wohl fühlen. "Wenn du damit leben kannst und du dein Aussehen zu schätzen weißt, dann wird dieses Selbstvertrauen auch nach außen hin sichtbar.“ Gerade wird darüber diskutiert, ob die 31-jährige auf dem "Lucky" Cover dünner retuschiert wurde. Einen eigenen Eindruck könnt ihr euch hier machen.

Derzeit sitzt die Sängerin in der Jury der amerikanischen Ausgabe von "The Voice" und bringt bald eine neue Platte auf den Markt. Dazu erklärte sie, dass das neue Album an einen alten Song von ihr erinnert: "Wenn ihr ‘Fighter’ mochtet, werdet ihr mein neues Album lieben."


Teilen:
Geh auf die Seite von: