Von Stephanie Neuberger 0
Kurvig und glücklich

Christina Aguilera fühlt sich wohl in ihrer Haut

Christina Aguilera hat in den vergangenen Monaten einiges an Gewicht zugelegt. Deshalb musste sich die Sängerin schon einige Kritik und Spott anhören. Aber Christina ist es egal, was andere sagen. Denn sie fühlt sich rund sehr sexy.


Zu Beginn ihrer Karriere, im zarten Alter von 18 Jahren, war Christina Aguilera sehr schlank. Auch in den weiteren Jahren änderte sich zwar ihr Image vom braven Mädchen zum Vamp, aber ihre schlanke Figur blieb. Bis vor ein paar Monaten. Fast unbemerkt hatte die Sängerin deutlich an Gewicht zugelegt und überraschte im vergangenen Jahr mit einer deutlich runderen Figur. Üppige Kurven statt gertenschlanker Figur. Aber für die neuen Kilos auf den Rippen erntet Christina nur wenig Zuspruch. Stattdessen gibt es Kritik und Spott.

Vor allem Kelly Osbourne beleidigte Christina Aguilera öffentlich und bezeichnete sie als "fett". Angeblich eine kleine Rache, da Kelly behauptet, dass Aguilera früher ebenso über sie sprach, als sie noch mehr Pfunde auf die Wage brachte. Doch bisher zeigte sich die Sängerin von der Lästerei über ihren kurvigen Körper wenig beeindruckt. Voller Selbstbewusstsein trägt die 31-Jährige enge Leggings und knappe Outfits. Ihr gefällt ihr Körper, wie sie nun im Rahmen einer Pressekonferenz bestätigte.

Seit vergangenem Jahr sitzt die Musikerin in den USA in der Jury von "The Voice" und wird auch in der neuen Staffel Mentorin für ihre Kandidaten sein. Bei der Pressekonferenz sprach sie nicht nur über ihre Arbeit, sondern auch über ihr Gewicht. "Ich habe einen Freund, der meinen Körper liebt. Ich liebe meinen Körper, mein Sohn ist gesund und glücklich und das ist alles, was zählt", versichert die 31-Jährige. Auf die Kritik gibt sie nicht viel.  "Solange ich in meiner Haut glücklich bin, ist das die ganze Bestätigung, die ich brauche."


Teilen:
Geh auf die Seite von: