Von Kati Pierson 1
"Ungeteilt" gehts weiter!

Christian Lais im Gespräch über "Ungeteilte" Erfolge mit Ute Freudenberg

Es war die beste Nachricht der letzten Woche. Christian Lais & Ute Freudenberg erhielten für ihr Album "Ungeteilt" die Goldene Schallplatte. 100.000 Exemplare des Duett-Albums wurden verkauft. Wir hatten Christian Lais am Diktiergerät.


Ute Freudenberg wurde am 12. Januar 1956 in Weimar geboren. Christian Lais erblickte im Schwarzwald am 07. Juni 1963 das Licht der Welt. Und 2011 kam Produzent David Brandes auf die Idee, dass die zwei ein Duett singen sollten. "Auf den Dächern von Berlin" schlug in die Herzen der Zuhörer ein wie ein Bombe. Da sangen zwei den Menschen in Ost und West nach 22 Jahren ohne Mauer aus der Seele.

Das Duett-Album "Ungeteilt" erschien am 06.05.2011 und eroberte Platz 14 der Albencharts von Media Control. Für den jungen Sänger Lais der größte Erfolg seiner Karriere.  Letzte Woche Donnerstag erhielten Beide für das Ost-West-Duett-Album "Ungeteilt" für 100.000 verkaufte Tonträger die Goldene Schallplatte.

Christian Lais war für ein Interview nach einem Duett mit Ute Freudenberg bei "Immer wieder sonntags" gerne bereit. Ein aufgeschlossener, witziger und sympathischer junger Mann plauderte über den Erfolg von "Ungeteilt" und die Beziehung zu Ute Freudenberg. Begeisterung und Freude steht in seinem Blick, seinen Worten und seiner Stimme über den Erfolg und die besondere Freundschaft.

Promipool: Dein Solo-Album „Neugebor’n“ steht ein wenig im Schatten des Duett-Album mit Ute Freudenberg „Ungeteilt“. Der Titel „Auf den Dächern von Berlin“ war monatelang in den Charts. Was hast du denn als junger Sänger bei einer gestandenen Ikone wie Ute Freudenberg gelernt?

Christian Lais greift bei den Worten "junger Sänger" verlegen an die Schläfen und sagt dann laut lachend: "Das ist ja jetzt mal ein Kompliment. Aber ich hab sehr, sehr viel von Ute Freudenberg gelernt. Wir sind zwei Künstler, die sehr, sehr bodenständig sind. Die wissen, was sie tun. Die nicht nur 100% geben auf der Bühne, die  200% möchten. Ich bin auch so ein Perfektionist wie Ute Freudenberg. Ich glaube, das kommt auch rüber. Ich hab von ihr auch so ein bisserl, die kleinen Feinheiten gelernt – die Tricks. Wie kleide ich mich? Wie kann ich es anders machen? Wohin muss ich gucken? Wie muss ich gucken? Das ist für mich wie ein Sechser im Lotto gewesen. Sie war für mich eine Lehrmeisterin, die 40 Jahre auf der Bühne steht. Sie hat alles erlebt - Höhen und Tiefen. Sie steht immer noch da und das nach 40 Jahren. Da zieh ich einfach den Hut vor. Das finde ich toll. Ich finde es auch toll, dass ich so eine tolle Frau an meiner Seite hab. Die mir den letzten Schliff gegeben hat. Mit der ich vor allem wunderschöne Konzert mache."

Promipool: Jetzt kommt ja eine Plattenfirma nicht an und sagt: "Ihr müsst ein Duett singen." Wie kam es denn zu der Zusammenarbeit?

Christian Lais: "Wir müssen gar nichts! Es fing alles mit dem Duett an, 'Auf den Dächern von Berlin'. Ich kannte Ute schon seit vier Jahren. Wir haben uns immer nur so getroffen auf Events, Veranstaltungen und haben tolle Abende verbracht und gelacht. Wie es halt unter Kollegen ist, wenn man zusammen  sitzt. Irgendwann kam dann die Idee von meinem Produzenten ein Duett zu machen. Ich mag auch Duett persönlich gern. Es ist auch so ein Fable von mir, wenn ich so die Weltstars hör wie sie Duette singen. Das machen heute ja weniger, aber es sollte anspruchsvoll sein. "

Promipool: Wie Lionel Richie vor kurzem mit Andrea Berg oder Karat udn Chris de Burgh mit "Über sieben Brücken musst Du gehen"?

Christian Lais: "Das ist auch anspruchsvoll gewesen. Das war wahnsinnig toll. Das hat mich berührt. Ich hab das gesehen, dass war ja die Carmen Nebel Show. Ich finde einfach, dass es eine tolle Geschichte ist, wenn man das so machen kann. Wir passen einfach stimmlich sehr gut zueinander. Menschlich sehr gut zu einander und wir treiben uns auch gegenseitig an. "

Promipool: Ist nach diesem Erfolg auch was Neues geplant an Duetten?

Christian Lais: "Ich denke doch, dass da etwas kommen wird. Ich kann da jetzt nicht viel drüber sagen, aber mit Sicherheit. Denn ich denke, so was Tolles und Schönes darf man nicht trennen. Und die Fans die warten ja schon.  Jetzt machen wir die große Tournee: '40 Jahre Ute Freudenberg'. Da bin ich bei jedem Tourneetag dabei. Sie singt ihre Hits. Ich werde einen kleinen Showblock haben als Stargast. Und natürlich dürfen die Duette nicht fehlen. Da touren wir ab. Am 11. Oktober geht's los."

Promipool: Jetzt hast Du im Vorgespräch gewitzelt, „Liebesgeständnis“ soll in der Presse gestanden sein. Hast Du Ute eines gemacht?

Christian Lais: "Ich hab irgendwo ein TV-Interview gegeben, wie toll Ute ist und wie toll wir uns verstehen. Und Sechser im Lotto. Wir sind einfach das Paar! Eine Zeitschrift hat dann geschrieben 'Christian Lais macht im TV Ute Freudenberg ein Liebesgeständnis'. Ja, so eine witzige Geschichte. Da lach ich drüber! Ich fand das witzig."

Promipool: Da ist aber nicht dran?

Christian Lais: "NEIN! Wir sind ein Paar - aber nur auf der Bühne. Wir sind privat sehr, sehr dick befreundet. Wir schätzen das, was wir machen. Sie ist für mich eine große Schwester. Mein großer Engel!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: