Von Kati Pierson 0
Das Comeback

Christian Franke: Mit Edward Simoni und David Brandes zurück in die Charts

Nach unzählige Operationen und eine drohenden Erblindung kämpfte sich Christian Franke zurück in das Musikbusiness - erst 2002 alleine mit dem Album „Genau wie Du“ und ab 2009 mit Erfolgsproduzent David Brandes. Ab dem 09. Mai ist seine neue Single "Du machst mich verwundbar" in den Download-Portalen erhältlich.

Christian Franke feierte 1981 mit "Ich wünsch Dir die Hölle auf Erden" seinen Durchbruch

Christian Franke feierte 1981 mit "Ich wünsch Dir die Hölle auf Erden" seinen Durchbruch

(© Jan Weskott / Sony Music)
Christian Franke mit neuer Single "Du machst mich verwundbar"

Christian Franke mit neuer Single "Du machst mich verwundbar"

(© Jan Weskott / Sony Music)

Hier geht es zum ersten Teil des Interviews.

Wie ein Zufall Christian Franke 1981 zum Star machte, so stolperte er auch eher zufällig 2009 über seinen neuen Produzenten David Brandes. Der Sänger hatte 2002 nach 20 Jahren sein zweites Album "Genau wie Du" veröffentlicht. Bei einem Auftritt entdeckte ihn ein Musikjournalist. Christian Franke schildert die Begegnung: "Nach dem Auftritt kommt er zu mir und sagte: 'Mensch Du kannst ja noch genauso gut singen wie früher und das sieht alles so frisch aus!' und ich witzelte herum 'Kein Wunder, ich bin ja noch unverbraucht!' Er erzählte dann von David Brandes und dem Radio-Hit, den dieser für Christian Lais geschrieben hatte."

Christian Franke: Zufall kommt von "einem fällt etwas zu"

David Brandes war erst gar nicht begeistert. "Ach ne, komm nicht schon wieder so eine "Achtziger"-Typ!", soll er damals geantwortet haben, schaute sich Christian Franke aber doch einmal an - im wahrsten Sinne des Wortes! "Ich hab im Wohnzimmer gesessen - in seinem schönen Haus - und er hat mich so betrachtet. Plötzlich drückt er mir eine Gitarre in die Hand und sagte: "Da, sing mal!" Ich hab dann etwas vorgesungen, begleitet von einem wunderbaren Hall in diesem riesigen Wohnzimmer. Klang herrlich!"

Christian Franke schildert die Situation so amüsant, dass wir uns nicht mehr halten können und liegen vor Lachen fast unter dem Tisch. Doch es kam, wie es kommen musste: "Geh nicht fort (Guardian Angel)" lässt die 4 1/2-Oktavenstimme des gebürtigen Nürnbergers in beiden völlig von einander verschiedenen Versionen wunderschön zur Geltung kommen.

Christian Franke wird von Edward Simoni auf "Leben" mit der Panflöte begleitet

"2011 kam dann eine Single "Lass sie nie wieder los". Bei der Produktion probierten wir einiges aus, aber für das Flötensolo brauchten wir etwas besonderes. Da kam uns Edward Simoni in den Sinn! Der war auch begeistert von der Idee und hat ein wunderbares Solo auf diesen Titel gespielt." schildert Christian Franke uns den Beginn der Zusammenarbeit mit Edward Simoni.

Die Folge war ein ganzes Album „Leben“ 2012 mit Edward Simoni. „Ein neuer Ozean“, „Ich habe gelebt“ und „Apfelbaum“ sind nur einige der Hits dieses Meisterwerks. Ganz besonders der letztgenannte Titel hat die Menschen begeistert und sogar "die coole Socke" Heiner Lauterbach stellte sich als Schauspieler für das Musikvideo zur Verfügung. "Ich hab heute noch Tränen in den Augen, wenn ich das Video sehe!" berichtet der Sänger und man merkt ihm den stolz auf diese damals völlig neue Duettform an.


Teilen:
Geh auf die Seite von: