Von Sabine Podeszwa 0
Chris O'Neill: Jobwechsel

Chris O'Neill: Er hat seinen Job als Banker aufgegeben

Der Ehemann von Madeleine von Schweden, Chris O'Neill, wird seine Karriere als Investmentbanker nicht weiter fortführen, sondern in Zukunft als selbständiger Unternehmensberater in Startups investieren. Nach seinen Flitterwochen möchte er sich zu seinen Beweggründen äußern.

Chris O'Neill

Chris O'Neill

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nanu, das sind ja überraschende Neuigkeiten. Als Ehemann von Schwedens Prinzessin Madeline, wollte Chris O'Neill seinen Job als Investment-Banker eigentlich behalten. Auf einen Titel als Herzog wollte er zudem verzichten, da er sonst seine amerikanische Staatsbürgerschaft und seinen Job hätte aufgeben müssen. Doch offenbar hat er seine Meinung geändert, denn jetzt verriet das Magazin "Billet Bladet", dass Chris O'Neill seinen Job bereits aufgegeben hat.

Statt weiter als Banker zu arbeiten und Hedgefonds bei Noster Capital zu managen, habe er sich jetzt selbständig als Berater für Unternehmen gemacht. In New York wolle er in Zukunft in Startups investieren. Was hat ihn wohl auf diese Idee gebracht? Vielleicht waren es die Kontakte, die seine Ehefrau Madeleine und ihre Familie ihm bieten. Vielleicht war es aber auch nur der Wunsch, auf eigenen Füßen zu stehen.

Nach den Flitterwochen wird Chris sich dazu erstmalig äußern und erklären, was ihn zu dieser Planänderung veranlasste. Bis dahin lässt er es sich auf den Seychellen gut gehen und genießt die Gesellschaft seiner hübschen frisch angetrauten Ehefrau, Madeleine von Schweden (31).


Teilen:
Geh auf die Seite von: