Von Lena Gulder 0
Chris O'Neill wappnet sich

Chris O'Neill bereitet sich auf seine Rolle als Madeleines Ehemann vor

Madeleines Verlobter Chris O'Neill bereitet sich derzeit auf seine zukünftige Rolle als Mitglied der schwedischen Adelsfamilie vor. Bis zu seiner Hochzeit im Juni wird er die royale Etikette in- und auswendig kennen.


Noch drei Monate bis zur Hochzeit des Jahres. Die schwedische Prinzessin Madeleine wird dann ihren jetzigen Verlobten Chris O'Neill heiraten.

Doch die Rolle als Ehemannn einer Prinzessin ist nicht so leicht wie es sich anhört. Zumal der 38-Jährige wahrscheinlich einen Herzog-Titel erhalten und damit offiziell als Royal gelten wird. Der Investmentbanker stammt zwar aus gutem Hause, doch muss auch er noch einiges lernen, um der königlichen Etikette zu entsprechen.

Chris O'Neills primäres Ziel ist es schwedisch zu lernen. Dabei ist ihm Schwiegermutter Silvia ein Vorbild, die als deutschstämmige ebenfalls die schwedische Sprache erlernen musste und heute fehlerfrei beherrscht.

Auch zieht er sich aus Geschäften mit schwedischen Unternehmen zurück, um die Familie in keinen Konflikt zu bringen.

Auch muss sich Madeleines Verlobter darauf einstellen, dass er von nun an ständig in der Öffentlichkeit stehen und jeder seiner Schritte genau beobachtet werden wird.

Dann kann er keinen Paparazzi mehr den Mittelfinger zeigen, wie er es letztes Jahr getan hat, ohne sich dafür vor der Öffentlichkeit verantworten zu müssen.

Wer hat auch gesagt, dass es leicht sei ein Royal zu sein?


Teilen:
Geh auf die Seite von: