Von Kathy Yaruchyk 0
Skandal-Kostüm

Chris Brown: Geht er mit seinem Taliban-Kostüm zu weit?

An Halloween ist es zwar erlaubt sich verrückt und schräg zu verkleiden. Doch Chris Brown hat es eindeutig übertrieben, denn er und seine vier Kumpel gingen als Talibane und posierten in voller Montur für ihre Twitter-Bilder.


Rihannas Prügel-Ex, Chris Brown (23), hat es mal wieder total übertrieben und schmiss sich an Halloween in ein Taliban-Kostüm (Mitte des Fotos).

Zusammen mit vier Freunden, die ebenfalls als Talibane verkleidet waren, posierte der Sänger dann für Bilder, die er später auf twitter veröffentlicht hat.

Die jungen Männer tragen Gewänder, inklusive Turban und lange Bärte. Zudem halten sie Waffen in den Händen und stehen vor einem teuren Auto. Unter dem Twitterbild steht sein Kommentar: "Ain't nobody Fucking wit my clique!!!!", was soviel bedeutet wie "Niemand legt sich mit meiner Clique an!!!!".

Doch was vermutlich lustig sein sollte, ging mächtig daneben. Denn sowohl die Fans als auch die Presse fanden das Outfit kaum witzig, sondern eher geschmacklos.

Nach der ganzen Kritik meldete sich nun Chris Browns Mutter via twitter zu Wort und verteidigte den 23- Jährigen: "Bei Halloween geht es um Spaß, einfach nur um Spaß. Kommt mal wieder runter... heißt das etwa, dass wir Satan glorifizieren, nur weil wir unsere Kinder so verkleiden – oder machen wir das nicht einfach nur zum Spaß?"

Unser Daumen zeigt ebenfalls nach unten!


Teilen:
Geh auf die Seite von: