Von Mark Read 0

Cheryl Cole: nur knapp dem Tod entronnen


Erschütternde Nachrichten von Cheryl Cole. Ihre Malaria Erkrankung hätte die zierliche Sängerin beinahe dahingerafft.

Die Berichte über Cheryl Cole sind niederschmetternd: die schöne Sängerin wäre nur knapp dem Tod entronnen. Derzeit sei sie noch sehr angeschlagen.

„Wir haben sie fast verloren und der Kampf ist noch nicht vorbei. Sie ist so schwach und diese furchtbare Krankheit hat sie völlig im Griff. Es ist so schlimm geworden, dass sie nur Stunden vom Tod entfernt war. Zum Glück haben die Ärzte es früh genug erkannt“, so berichtete ein besorgter Freund der „News of the World“.

Cheryl Cole habe durch die gefährliche Krankheit sogar zeitweise ganz die Sprache verloren. In regelmäßigen Abständen verliere die beliebte Sängerin ihr Bewusstsein.

„Und wenn sie wieder aufwacht, dann kann sie nur schluchzen“, so berichtete der Freund total erschüttert weiter. „Sie hätte sterben können. Und ihr geht es noch immer nicht besser, nicht einmal annährend“.

Cheryl wurde kürzlich aus einer Tropenspezialklinik in London entlassen. Man verlegte die Sängerin in eine Privatklinik. Trotzdem hat sich bisher ihr Zustand nicht wesentlich verbessert. Es steht noch immer sehr ernst um Cheryl Cole.

Die Malaria Erkrankung hat sich Cheryl in Tansania durch einen Moskito-Stich eingefangen. Dort verbrachte sie ihren „Liebes“- Urlaub mit Derek Hough, der angeblich ihr neuer Freund sein soll. Die darauf folgenden Anzeichen hat die hübsche Sängerin einfach nicht ernst genommen und stürzte sich wieder in ihre Arbeit.

Nach der ernsthaften und schweren Erkrankung wird man wohl Cheryl Cole nicht so bald wieder in der Öffentlichkeit sehen.

Wir wünschen ihr gute Besserung und alles Gute für die Zukunft!


Teilen:
Geh auf die Seite von: