Von Mark Read 0

Cheryl Cole: Liebesleid


Die Sängerin Cheryl Cole scheint doch mehr zu leiden, als ihr lieb ist.

Sie sieht müde, erschöpft, traurig, abgemagert und auch sehr blass aus.

Das Liebes-Aus mit ihrem Fußballer Gatten Ashley Cole hat sie doch mehr mitgenommen, als sie sich selber eingestehen will.

Der Schmerz sitzt ihr unübersehbar und tief in den Knochen.

Seit der Trennung des Ehepaares stürzt sich Cheryl nur noch in ihre Arbeit. Doch dabei scheint sie sich anscheinend zu viel zuzumuten.

Sie strahlt gezwungen um die Wette mit anderen Stars, um ihren Schmerz zu verstecken - aber hinter dieser Fassade sieht es wohl doch anders aus.

Das Ehedrama mit Ashley hat Cheryl noch lange nicht überwunden, und es scheint die schöne Sängerin schwerer getroffen zu haben, als sie sich selber eingestehen will.

Lange hat sie um den Fußballer Ashley gekämpft. Der Kampf war jedoch vergebens. Ihr trauriger Song „Fight for this love“ wollte sie sich zum Beispiel nehmen, und man hätte es Cheryl auch wirklich gewünscht. Es kam aber anders, als sie erwartete.

Jetzt brach die englische Sängerin bei einem Fotoshooting jedoch zusammen. Sie fiel regelrecht in Ohnmacht.

Das muss der Schönen eine Warnung sein! Vom Arzt wurde Cheryl ab sofort absolute Ruhe verordnet.

„Sie hätte niemals ins Studio gehen sollen. Aber sie bestand darauf, dass es ihr gut ginge, was aber offensichtlich nicht der Fall war. Seit ihrer Trennung von Ashley hat sich Cheryl in die Arbeit gestürzt“, so verriet ein guter und besorgter Freund der 27-jährigen Sängerin.

Nun wissen wir ja alle, dass Arbeit von Liebeskummer ablenkt und die beste Therapie ist, um zu vergessen.

Trotzdem hilft es auch bewusst Trauerarbeit zu leisten, und Tränen über den Schmerz einer Trennung wirken oft sehr befreiend. Verdrängung ist auf Dauer kein hilfreiches Mittel, um zu vergessen.

Gute Besserung Cheryl.


Teilen:
Geh auf die Seite von: