Von Nils Reschke 0
Tatort

Charlotte Lindholm ermittelt erstmals in einer Doppel-Folge am „Tatort“

Ein „Tatort“ als Doppelfolge an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen? Das hat es noch nie gegeben. Doch Maria Furtwängler alias Charlotte Lindholm wagt sich jetzt an dieses Experiment.


Gerade eben erst ist eines der beliebtesten Ermittlerpaare im „Tatort“, Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Gerichtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne, in Sachen „Das Wunder von Wolbeck“ auf Mördersuche gegangen und feierten ihr zehnjähriges „Dienstjubiläum“. Und schon bald freuen sich Krimi-Fans auf ein Novum in der Geschichte des „Tatort“. Dafür zeichnet allerdings nicht der „Tatort“ aus Münster verantwortlich, sondern ein anderer Schauplatz: Hannover und sein Umfeld im flachen Niedersachsen.

Dort nämlich ermittelt Charlotte Lindholm, dargestellt von Schauspielerin Maria Furtwängler, für das LKA Niedersachsen. Auch dieser „Tatort“ gehört zu denen, die in der Publikumsgunst ganz vorne stehen. Neu ist dieses Mal: Der „Tatort“ aus Hannover wird erstmals in der Geschichte der Reihe als Doppelfolge ausgestrahlt. Am zweiten Adventssonntag am 9. Dezember zeigt die ARD zunächst die Folge „Wegwerfmädchen“. Am darauffolgenden Sonntag geht es mit der Folge „Das goldene Band“ weiter. Für Charlotte Lindholm wird dieser Fall zu einer inneren Zerreißprobe. Denn es wird herbe zur Sache gehen.

Die Thematik: Frauen aus Weißrussland werden unter Drogen gesetzt und als Gespielinnen für die „Schickimicki-Gesellschaft“ zur Verfügung gestellt, um sie anschließend – wie Müll – einfach fallen zu lassen. Emotional wird Kommissarin Lindholm diese Machenschaften nur schwer verkraften. Als Schauspielerin ist Maria Furtwängler hingegen auf den Geschmack gekommen: Sie habe sich in ihre Rolle als Charlotte Lindholm neu verliebt: „Ich will Charlotte nicht verlassen und Charlotte will auch von mir noch nicht lassen“, meint die beliebte Schauspielerin. „Die Arbeit war eine besondere Herausforderung, denn man fragte sich immer, ob der Spannungsbogen für zwei Folgen auch gelingt.“ Am 9. und 16. Dezember werden sich die Zuschauer davon selbst überzeugen können.


Teilen:
Geh auf die Seite von: