Von Mark Read 0

Charlie Sheen: Totale Niederlage vor Gericht!


Dumm gelaufen - und doch nicht der absolute Winner! Der skandalträchtige Schauspieler Charlie Sheen erlitt gestern eine schwere Schlappe vor Gericht in Los Angeles. Er wollte das alleinige Sorgerecht für die ehelichen Zwillinge. Dabei stieß er jedoch auf taube Ohren beim zuständigen Richter. Der entschied nämlich, dass die beiden Jungs bei ihrer Mutter bleiben!

Neulich erst hatte das Gericht Charlie Sheen das Sorgerecht für die beiden Zwillingsjungs Max und Bob entzogen. Man hielt den Lebenswandel Sheens einfach nicht für geeignet, Sorge für die Kinder zu tragen. Der pöbelnde Vater durfte seine Jungs vorerst nur am Wochenende treffen.

Sheen machte sich jedoch Hoffnung diesen Zustand zu ändern, weil sich seine Noch-Ehefrau Brooke Mueller einem Drogenentzug unterziehen muss. Solange wird sich die Mutter von Brooke Mueller um die beiden Kinder kümmern. Obwohl der Richter das wusste, erteilte er Sheen eine Sorgerechts-Abfuhr!

Man glaubt es kaum, aber der Schauspieler hielt sich doch tatsächlich für den besseren Elternteil. Dabei hat Charlie Sheen die Niederlage doch selbst verschuldet! Das Gericht kam zu der Erkenntnis, dass Charlie Sheen „nicht nur die eigene Erfahrung mit derartigen Substanzen zum Verhängnis geworden sei, sondern vor allem seine Prahlerei damit“, so das Gericht.

Dabei stellte der zuständige Richter seine Vater- Qualitäten erheblich infrage: „Die Kinder sind am besten bei Verwandten und Kindermädchen aufgehoben“, so der Richter. Da das nicht schlechter bei Brooke Mueller als bei Charlie Sheen möglich sei, habe das Gericht so entschieden.

Zu dieser Schlappe hat sich der Schauspieler Charlie Sheen bisher jedoch noch nicht geäußert - obwohl er ja sonst jede Regung über seine Internetseite verbreitet!


Teilen:
Geh auf die Seite von: