Von Saskia Theiler 0
„Two and a Half Men“-Star spricht offen

Charlie Sheen: Selbstmordgedanken nach HIV-Diagnose

„Two and a Half Men"-Star Charlie Sheen

„Two and a Half Men"-Star Charlie Sheen

(© Getty Images)

Ende 2015 wurde die HIV-Erkrankung des „Two and a Half Men“-Stars Charlie Sheen publik. Was seine erste Reaktion nach der Diagnose war, verrät der Schauspieler nun in einem Interview mit dem US-Moderator Michael Strahan.

Vor über einem Jahr schockierte Golden-Globe-Gewinner Charlie Sheen (51) die Medienwelt mit seiner HIV-Diagnose. Der Sohn von Schauspieler Martin Sheen (76), der mit Filmen wie „Platoon“ und „Wall Street“ in den achtziger Jahren bekannt wurde, erklärte nun in einem Gespräch mit ABC-Talkmaster Michael Strahan (45), was seine erste Reaktion nach der furchtbaren Diagnose war: Ich wollte mich sofort umbringen. Aber meine Mutter war da und ich wollte das nicht vor ihr tun. Außerdem sollte sie mich nicht so vorfinden und sich dann um dieses Chaos kümmern müssen.“

Der 51-Jährige, der zu seinen besten Zeiten für eine Episode der Sitcom „Two and a Half Men“ bis zu 1,8 Millionen Dollar verdiente, scheint sich aber heute mit seiner Krankheit abgefunden zu haben: „Manche Tage sind besser als andere, aber die meiste Zeit ist es ziemlich cool.“

Insgesamt ist der Schauspieler dankbar für alles, was zum Zeitpunkt seiner Diagnose an medizinischer Versorgung möglich war und nimmt jetzt sogar an einer Studie zur Entwicklung eines Medikaments mit verhältnismäßig wenig Nebenwirkungen teil. 

Quiz icon
Frage 1 von 10

Serienzitate Quiz „Es wird legen- … warte kurz … gleich kommts ... –där!“