Von Mark Read 0

Charlie Sheen: Klage gegen Capri Anderson


Auge um Auge, Zahn um Zahn oder im Fall von Charlie Sheen und Capri Anderson Anschuldigung um Anschuldigung, Klage um Klage. Nachdem das Call- Girl, Capri Anderson, die mit bürgerlichem Namen Christina Walsh heißt, in zwei amerikanischen Talkshows, "Good Morning America", "ABC Nightline", über ihre Nacht mit Charlie Sheen in einem New Yorker Hotel Auskunft erteilte, schlägt der Schauspieler nun zurück. Walsh erzählte in den Fernsehsendungen, dass der 45- jährige äußerst aggressiv gewesen sein soll und sie berichtete außerdem davon, dass sie um ihr Leben fürchtete. Harte Anschuldigungen, die der Star aus "Two and a half Men" nicht einfach so stehen lassen kann.

Nachdem Christina Walsh Klage gegen den Schauspieler einreichte, verklagt Sheen nun ebenfalls das Call- Girl. So muss sich jetzt das Gericht mit den Fall Sheen gegen Walsh beschäftigen. Die 22- jährige reichte Klage wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung ein. Die Anwälte vom Schauspieler weisen die Vorwürfe aber zurück und haben bei Gericht Anzeige wegen Erpressung und Diebstahl gestellt. Laut TMZ soll das Call- Girl eine wertvolle Uhr entwendet haben sowie Charlie Sheen erpresst haben. Angeblich soll Capri Anderson eine Million Dollar als Schweigegeld vom Hollywood Star gefordert haben. Falls Sheen nicht zahlen würde, soll das Call- Girl angeblich gedroht haben, dafür zu sorgen, dass der Schauspieler seine Bewährung verliert. Zu diesen Anschuldigungen, die die Anwälte von Sheen erheben, hat sich Walsh bisher noch nicht geäußert.

Mit allen Mitteln wert sich der Schauspieler nun gegen die Berichte und Aussagen vom Call- Girl. Gegenüber der Seite Popeater sagte ein Rechtsbeistand des Schauspielers: "Wir werden ihr keinen Cent zahlen. Die Vorwürfe sind ganz und gar falsch und ein billiger Versuch, sich an seinem Ruhm zu bereichern."

Wer die Wahrheit spricht, wird ein Gericht klären müssen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: