Von Mark Read 0

Charlie Sheen: Entzug


Nach 36 Stunden Party landete Charlie Sheen erst im Krankenhaus und jetzt im Entzug. Der Star aus "Two And a Half Men" machte in den letzten Wochen einige Schlagzeilen mit angeblichen ausschweifenden Feiern und Kontakten zu Pornostars. Ganz öffentlich bekundeten Freunde und Bekannte des Schauspielers ihre Sorge.

Am Donnerstag musste Charlie Sheen mit dem Notarztwagen in ein Krankenhaus gebracht werden, weil er an starken Unterleibsschmerzen litt. Vor der Einlieferung hatte der Serienstar 36 Stunden mit viel Alkohol gefeiert. Doch angeblich sollen seine Unterleibsschmerzen keine Folge des ausschweifenden Partylebens sein, sondern von einem Zwerchfellbruch herrühren. Daran soll Sheen schon länger leiden. Seine Eltern und seine Exfrau Denise Richardson mit der Charlie zwei Töchter hat, Lola (6) und Sam (5), sollen ans Krankenbett geeilt sein.

Bereits einen Tag nach der Einlieferung ins Krankenhaus soll Charlie Sheen es schon wieder verlassen haben. Doch sein Weg führte den 42- jährigen nicht nach Hause oder zur nächsten Party, sondern in eine Entzugsklinik. In welche Einrichtung sich der "Two And a Half Men" Star einweisen ließ, ist nicht bekannt. Angeblich hat Charlies Vater, Martin Sheen, seinen Sohn darum gebeten, einen Entzug zu machen. Der Schauspieler soll sich daraufhin freiwillig in die Klinik begeben haben.

"Charlie Sheen hat freiwillig den ambulanten Entzug angetreten, um seine Probleme behandeln zu lassen. Er ist allen dankbar, die ihrer Sorge Ausdruck verliehen haben." Dies verkündete der Sprecher des Schauspielers.

Solange sich Charlie Sheen in der Entzugsklinik befindet, sollen die Dreharbeiten zu seiner Erfolgsserie warten. Die Macher der Sitcom begrüßen und unterstützen die Entscheidung des Darstellers.

"Wir sind ernsthaft um seine Gesundheit und sein Wohlbefinden besorgt und unterstützen seine Entscheidung" heißt es in der Erklärung von CBS Warner Bros. Television und dem Produzent Chuck Lorre.


Teilen:
Geh auf die Seite von: