Von Mark Read 0

Catherine Zeta-Jones: Ihr Lachen ist zurückgekehrt


Die Frau hat Stärke und Kraft! Schauspielerin Catherine Zeta-Jones kämpfte verzweifelt an der Seite ihres Ehemannes Michael Douglas gegen seinen schweren Kehlkopfkrebs. Vor wenigen Wochen brach sie selbst zusammen und suchte Hilfe gegen ihre Depressionen in einer Nervenklinik, um neue Kraft zu tanken.

Jetzt ist sie wieder da und spricht sogar ganz offen darüber: „Das ist eine Störung, die Millionen von Menschen haben, und ich bin eine von ihnen“, verriet Catherine Zeta-Jones gegenüber dem „People“-Magazin.

„Wenn mein Geständnis, dass ich unter der Störung leide, dazu beigetragen hat, dass sich nur ein einziger Mensch Hilfe sucht, dann war es das wert“, so Zeta-Jones weiter.

Und weiter berichtete Michael Douglas` Frau, dass sie auch deshalb an der Krankheit leiden soll, weil die Sorge um ihren erkrankten Mann Michael Douglas sie so sehr mitnahm: „Es gibt keinen Grund, leise zu leiden, und es ist keine Schande, sich Hilfe zu holen. Dass ich Hilfe benötigte habe ich gemerkt, als ich mit den Dreharbeiten zu meinem neuen Film 'Playing the Field' beschäftigt gewesen war. Die einfachsten Dinge waren schon anstrengend, etwa zum Abendessen raus zu gehen. Ein kleines Stück von mir war abgebrochen. Es war schwer, das mit anzusehen, weil ich weiß, wie sehr ich mich bemüht habe“, so die Schauspielerin.

Sie wurde in der Klinik als „Bipolar II“ eingestuft. So nennt man eine Sonderform der Krankheit, bei der die depressive Phase besonders stark ausgeprägt ist und mehr als 14 Tage andauern kann.

Jetzt geht es Catherine Zeta-Jones aber schon wesentlich besser. Sie konnte sogar schon wieder ihre geliebte Arbeit aufnehmen. Schon deshalb suchte sie sich auch Hilfe in einer Nervenklinik: „Catherine möchte total fit sein, wenn sie zum Set kommt“, so ließ hierzu die Sprecherin der Hollywood- Schauspielerin verlauten.

Es scheint geklappt zu haben, denn am Set zu ihrem neuen Film sah man Catherine Zeta-Jones schon wieder fröhlich mit ihren Schauspiel-Kollegen lachen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: