Von Stephanie Neuberger 0
Härter als erwartet

Catherine Zeta-Jones: Dreharbeiten zu "Rock of Ages" waren hart

Catherine Zeta-Jones ist im Musicalfilm "Rock of Ages" neben Tom Cruise und Alec Baldwin zu sehen. Aber die Jahre seit ihrem letzten Musicalfilm "Chicago" sind nicht spurlos an der Schauspielerin vorbeigegangen. Die Dreharbeiten für ihren neuen Film fand sie viel anstrengender.


In "Rock of Ages" spielt Catherine Zeta-Jones eine der Hauptrollen neben Tom Cruise, Alec Baldwin und Russell Brand. Im Film, der auf dem gleichnamigen Broadwaymusical basiert, singen und tanzen die Stars selbst. Während Tom den Rockstar Stacee Jaxx spielt, verkörpert Catherine eine Frau, die dem sündigen Rock'n'Roll-Lifestyle ein Ende bereiten möchte. Die Rolle gefiel Zeta-Jones gut. Vor allem weil sie überraschend viele Facetten hat. "'Rock of Ages' dreht meine Figur irgendwie einmal um 360°, was wirklich interessant ist. Ich spiele eine sehr rechte, konservative, böse Frau, aber kein böses Mädchen im Sinne von Sex, Drogen und Rock'n'Roll", sagte die 42-jährige über ihrer Rolle zu Buzzinefilm.

"Rock of Ages" ist nicht der erste Musicalfilm für Catherine Zeta-Jones. Die Schauspielerin spielte bereits eine Rolle in "Chicago". Dafür erhielt sie 2003 einen Oscar. Doch die Zeit geht auch an Catherine Zeta-Jones nicht spurlos vorbei. Einen Musicalfilm zu drehen, ist laut der Schauspielerin ein Knochenjob, der ihr vor 10 Jahren noch deutlich leichter gefallen ist als jetzt. “Ich habe seit ‘Chicago’ nicht getanzt – das war vor zehn Jahren. Und ich habe seitdem noch ein Baby bekommen. Deshalb ist es immer eine Herausforderung, weil es nicht so sehr so ist, als würde man einen normalen Film machen. Es ist ein anderer Prozess. Es ist viel härtere Arbeit. Es ist viel heftiger. Es ist eine Perspektive, eine Aufnahme, Aufnahme, Aufnahme. Man macht einfach damit weiter, bis man nicht mehr kann. Also ist es immer eine Herausforderung für jeden."

Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: