Von Stephanie Neuberger 0
Ist "Glorious" geklaut

Cascada: NDR lässt Plagiatsvorwüfe am ESC-Song klären

Der Siegersong "Glorious" von Cascada ist weiterhin in der Schusslinie. Die Diskussion, ob der Song ein Plagiat vom Vorjahressieger "Euphoria" ist, möchte nicht aufhören. Jetzt sehen sich die Verantwortlichen gezwungen, den Plagiatsvorwürfen offiziell nachzugehen.


Der ESC-Vorentscheid brachte einigen Ärger. Bereits die Juryentscheidung, die anders als das Publikum die Band "LaBrassBanda" nicht vorne sah, wurde kritisiert. Dadurch gewann "Cascada" den Vorentscheid und wird Deutschland in Malmö bei Eurovision Song Contest vertreten. Doch ob die Band wirklich teilnehmen wird, bleibt noch abzuwarten.

Denn bereits kurz nach ihrem Auftritt wurden einige Stimmen laut, die behaupten, dass "Glorious" von Cascada genauso klingt wie "Euphoria" von Loreen, die damit im letzten Jahr den ESC gewann. Zugegebenermaßen haben beide Lieder doch eine gewisse Ähnlichkeit. Aber ob es sich dabei gleich um ein Plagiat handelt, wird nun untersucht.

Unterhaltungschef des NDR und ARD-Koordinator Unterhaltung, Thomas Schreiber, erklärte jetzt dem "Express", dass sie die Plagiatsvorwürfe untersuchen lassen. Cascada weißt sämtliche Anschuldigungen der Abkupferung  zurück. "Der NDR hat bereits am Sonnabend (16. Februar) ein musikwissenschaftliches Gutachten in Auftrag gegeben, über dessen Ergebnisse wir informieren, sobald es uns vorliegt. Die Produzenten von Cascada weisen alle Vorwürfe zurück.”

Es ist nicht selten, dass Teilnehmer des Eurovision Song Contests sich solchen Vorwürfen stellen müssen. Erst letztes Jahr geriet der Siegersong "Euphoria" ins Visier. Angeblich sei er ebenfalls geklaut. Doch diese Vorwürfe wurden damals entkräftet. “Bereits im vergangenen Jahr wurde Loreens ‘Euphoria’ vorgeworfen, unter anderem von David Guetta und Rihanna geklaut zu sein – Vorwürfe, die sich in Nichts auflösten.”

Es bleibt abzuwarten, zu welchem Ergebnis die Untersuchung kommt. Natalie Horler, Sängerin von Cascada, ist sich aber sicher, dass es sich bei "Glorious" nicht um ein Plagiat handelt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: