Von Mark Read 1
Alles über Cascada

Cascada: Natalie Horler vertritt Deutschland beim ESC

Als Dance-Pop-Act Cascada wird Natalie Horler am Samstag für Deutschland beim Eurovision Song Contest an den Start gehen. Wir haben Wissenswertes über die blonde Sängerin zusammengetragen.

Cascada bei der ESC-Pressekonferenz

Cascada bei der ESC-Pressekonferenz

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

DSDS-Zuschauer kennen Natalie Horler noch als Jurymitglied aus der neunten Staffel, in der 2012 Luca Hänni gewann. Als Dance-Pop-Sängerin Cascada hat die 31-Jährige Millionen Platten weltweit verkauft. Ihr größter Hit "Everytime We Touch" ist heute noch ein Tanzbodenfüller in jeder Disco.

Natalie Horler kam 1981 in Bonn zur Welt und ist die Tochter des Musikers Dave Horler (69), der viele Jahre lang in der Big Band des WDR spielte und jetzt das Jazzorchester der Rheinischen Philharmonie leitet. Als Kind englischer Eltern wuchs Natalie zweisprachig auf und spricht perfekt Englisch, weshalb sie auf der Pressekonferenz in Malmö auch scherzend sagte: "Wenn das hier in die Hose geht, kann ich auch in einem Hotel arbeiten."

Privat ist die blonde Frohnatur seit zwei Jahren mit ihrer Jugendliebe Moritz Raffelberg verheiratet und heißt deshalb offiziell auch Natalie Raffelberg. Die romantische Hochzeit fand in der Nähe von Neapel statt.

Viel Kritik für Cascadas ESC-Beitrag "Glorious"

In Malmö wird Natalie alias Cascada mit dem Song "Glorious" für Deutschland antreten - eine Nummer, die wegen ihrer Ähnlichkeit zu Loreens Vorjahres-Siegertitel "Euphoria" viel Kritik einstecken musste. Trotzdem sehen die Wettanbieter sie momentan auf einem guten achten oder neunten Platz.

Cascada hat wegen der geringen Erwartungshaltung aber ohnehin nichts zu verlieren. Trotzdem gab sie auf der Pressekonferenz zu: "Wenn ich an das Finale denke, überkommt mich schon Nervosität. Dagegen hilft leider nichts. Weder Tee trinken, noch Yoga." Denn eines ist ganz gewiss: "Das hier ist die größte Sache, die ich in meiner Karriere gemacht habe."


Teilen:
Geh auf die Seite von: