Von Steffen Trunk 0
Ordentlich aufgepumpt

Carmen Geiss spricht über ihren Brust-OP-Marathon

Es ist kein Geheimnis, dass sich Millionärsgattin Carmen Geiss (49) mehrmals operieren ließ. Beim Beauty-Doc hat sie ordentlich nachbessern lassen, doch Gatte Robert (49) war anfangs alles andere als begeistert. Was die coole Blondine heute dazu sagt, erfahr ihr hier.

Carmen und Robert Geiss

Carmen hat ordentlich Holz vor der Hütten

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Neben ihren teuren Villen und Luxusautos protzt das Trash-Paar Carmen und Robert Geiss gerne mit dem was es hat. Auch in Carmen wurde ordentlich Geld investiert und mehrere Brustvergrößerungen wurden vorgenommen. Doch Robert war anfangs überhaupt nicht vom neuen Vorbau seiner Gattin begeistert.

Im neu erschienenen Buch der Millionäre „Von nix kommt nix: Voll auf Erfolgskurs mit den Geissens“ wurde nun öffentlich, dass die erste Burst-OP sogar zu einem heftigen Streit zwischen den beiden führte. „Du brauchst doch nicht für teures Geld an dir rumschnippeln lassen“, sagte Robert zu ihr. Doch sie war mit ihrem Vorbau nicht zufrieden und deshalb ließ sie sich ein zweites Mal operieren. „Ich war flach wie ein Bügelbrett“, gesteht die heute 49-Jährige.

Mittlerweile hat der Reality-TV-Star viele Gänge zum Schönheitschirurgen hinter sich. Carmen gab aber auch zu, dass sie Angst hatte, von Robert eines Tages verlassen zu werden, wenn sie nicht attraktiv genug aussehe. Inzwischen kann Carmen aber eine Menge Holz vor der Hütten vorweisen und muss sich nach mehr als 20 Jahren Partnerschaft keine Gedanken über die Beziehung mit Robert machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: