Von Mark Read 0

Carla Bruni: Buchveröffentlichung über wildes Sexleben der Präsidentengattin


Ob nun der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy all die Geheimnisse seiner Ehegattin Carla Bruni kennt ist zu bezweifeln. Jedenfalls hat er ab Mittwoch die Möglichkeit „alles“ über das wilde Sex-Leben seiner First Lady nachzulesen. Da will nämlich der Pariser Verlag Flammarion das Buch „Das geheime Leben der Carla Bruni“, für das die Autorin Besma Lahouri mehr als ein Jahr recherchiert hat, herausbringen.

Für den zukünftigen „Bestseller“ hat Besma Lahouri zahlreiche Leute getroffen, um sie über die Person Carla Bruni zu befragen.

Die französische First Lady verweigerte hierzu jeglichen Kommentar. Carla Bruni soll sogar alles daran gesetzt haben, das Erscheinen des prisanten Buches zu verhindern. Man kann es verstehen, denn laut "Daily Mail" soll darin geschrieben stehen, dass die Präsidentengattin auch einmal mit Mick Jagger und Eric Clapton zusammen gewesen war.

 

Die pikanten Details will der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy ganz sicher nicht über seine Ehefrau Carla Bruni lesen.

Dass die First Lady vor ihrer Ehe mit dem französischen Präsidenten nicht gerade wie eine Nonne lebte, pfiffen die Spatzen in Paris schon lange von den Dächern. Aber dass man nun die „peinlichen“ Details bis in alle Einzelheiten auch noch nachlesen kann, das ist ein gefundenes Fressen für die Öffentlichkeit..

Schon gleich zu Beginn der Begegnung zwischen Carla Bruni und dem französischen Staatspräsidenten Sarkozy wurde getuschelt und gehetzt. Ein jeder wusste angeblich, dass die schöne Carla, die zuerst als Fotomodell und später als Sängerin Karriere gemacht hat, nie eine „Heilige“ gewesen ist. Die Liste ihrer meist prominenten ehemaligen Liebhaber ist lang und zeigt, dass Carla Bruni im Bezug auf Sex eher freizügig als zurückhaltend handelte. Die rassige Italienerin soll dabei keinerlei Skrupel gehabt haben, auch nicht, wenn die männlichen Objekte ihrer Begierde verheiratet waren. Das schien Carla Bruni nicht wirklich zu interessieren.

Es wurde aber im Hause Sarkozy/Bruni schon der peinlichen Angelegenheit entgegengesteuert, denn zeitgleich erscheint nun eine andere Biografie. Diese hat den Segen des Staatspräsidenten. „Carla et les ambitieux“ heißt das zumindest vom Präsidenten bevorzugte Buch und ist gleich von zwei Autoren verfasst, die als Hofberichterstatter am Elysée gelten.

In dieser für Carla Bruni wesentlich angenehmeren Veröffentlichung, erzählt sie ihre Version der Begegnung mit Nicolas Sarkozy und über ihr Leben an der Seite des französischen Staatspräsidenten.

Welches Buch nun die Bestseller- Liste anführen wird, dürfte sogar dem Präsidentenpaar klar sein…

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: