Von Manuela Hans 0
Er wurde erschossen

Caio César (†27): Synchronstimme von „Harry Potter“ tot

Harry Potter Filmplakat

Harry Potter Filmplakat

(© United Archives / imago)

Die Verfilmungen der „Harry Potter“-Bücher sind auf der ganzen Welt ein großer Erfolg und machten nicht nur die Hauptdarsteller berühmt, sondern auch ihre Autorin J.K. Rowling. Diese trauert nun öffentlich um die brasilianische Synchronstimme von „Harry“. Der Synchronsprecher Caio César wurde mit nur 27 Jahren getötet.

Es ist eine schreckliche Nachricht für J.K. Rowling (50) und die „Harry Potter“ Fans. Während die Autorin noch vor wenigen Wochen weitere Geheimnisse zu der Familie des Protagonisten veröffentlichte, handelt ihr aktueller Twitter-Eintrag von einer traurigen Nachricht. Der brasilianische Synchronsprecher von „Harry Potter“ ist gestorben.

Während „Harry“-Darsteller Daniel Radcliffe (26) selbst vor zwei Wochen erst verriet, dass er bei seinen Dreharbeiten zu dem Film „Horns“ fast gestorben wäre, ist genau dies seiner Synchronstimme passiert. Caio César (†27) war hauptberuflich Polizist und wurde während eines Einsatzes von einer Kugel getroffen, die ihn tötete. Dies berichtet das „Us Magazine“.

Neben zahlreichen Fans trauert auch die Autorin J.K. Rowling um den jungen Polizisten. Auf Twitter schrieb sie: „Todtraurig darüber, gehört zu haben, dass Caio César im Alter von 27 Jahren gestorben ist. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“ Auch Charles Emmanuel, welcher die brasilianische Stimme des „Ron Weasley“ war, trauert um seinen Kollegen. „Jeder hat die Stimme von Caio César schon einmal irgendwo gehört. Ich hatte die Ehre, ein paar Mal mit ihm zusammen zu arbeiten“, so Emmanuel.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?