Von Mark Read 0
Musikcharts Deutschland

Bushido schnappt Lena Meyer-Landrut die Spitze der Charts weg

Zwei Schwergewichte der deutschen Musikszene haben mit ihren neuen Alben die Spitze der Media-Control-Charts besetzt. Dabei schlug Rapper Bushido der ehemaligen ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut ein Schnippchen. Bei den Singles lautet die Devise immer noch "Gangnam Style".


Anis Mohammed Youssef Ferchichi. So heißt Rapper Bushido mit bürgerlichem Namen. Da das für einen Albumtitel aber deutlich zu lang gewesen wäre, hat sich der einstige Skandal-Rapper für die Kurzform entschieden und nannte sein neues Album "AMYF". In der ersten Woche schießt das Album sofort auf Platz eins der deutschen Charts - für Bushido das vierte Nummer-Eins-Album.

Mit Rang zwei begnügen muss sich hingegen Lena Meyer-Landrut. Ihr neues Album "Stardust" wurde zwar von vielen Kritikern hochgelobt und auch die gleichnamige Single kommt im Radio sehr gut an. Doch in den Albumcharts reicht es "dank" Bushido eben nur zu Platz zwei. Lena wird es aber überleben, schließlich beweisen die Verkaufszahlen, dass ihre Fans ihr auch zweieinhalb Jahre nach dem Sieg beim Eurovision Song Contest die Treue halten. Auf Rang drei der Charts liegt nach wie vor das Berliner Kollektiv Seeed mit seinem selbstbetitelten neuen Album.

Die erfolgreichste Single kommt laut Media Control erneut vom südkoreanischen Rapper Psy, der mit "Gangnam Style" derzeit die ganze Welt in Atem hält. Deutlich bergab geht es hingegen für Adele und ihren James-Bond-Titelsong "Skyfall". In der Vorwoche noch Spitzenreiter, fällt das wunderschöne Lied um sechs Plätze ab und rangiert jetzt auf der sieben. Die Silber- und Bronzeränge bei den Singles gehen an Rihanna ("Diamonds") und Robbie Williams ("Candy").


Teilen:
Geh auf die Seite von: