Von Mark Read 0

Bushido musste den Notarzt rufen


Schock für die Fans! Nach einem Auftritt in Stuttgart am Sonntag musste Rap-Superstar Bushido in seinem Hotelzimmer von einem Notarzt behandelt werden. Mittlerweile geht es dem 32-jährigen Berliner aber schon wieder besser.

Was war passiert? Der Ghetto-Rapper hatte nach seinem Auftritt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt über Herzrasen und Kreislaufprobleme geklagt. Nachdem sich über Nacht keine Besserung einstellte, rief sein Tourmanager den Notarzt ins Hotel.

Bushido erzählte der "Bild"-Zeitung, was los war: "Ich hatte Panik, konnte mich nicht mehr im Bett bewegen, mir war schwarz vor Augen." Er befürchtete, eine Lungenentzündung zu haben. Der Notarzt stellte allerdings "nur" eine schwere Virus-Erkrankung fest und verordnete dem Rapper strikte Bettruhe. Die hielt er zumindest auch kurz durch, doch mittlerweile macht Bushido seine V2.010-Tour weiter.

Und das, obwohl er immer noch alles andere als fit ist. "Ich bin zwar extrem angeschlagen, aber so lange mich meine Beine tragen können, mache ich weiter", sagte der Berliner zur "Bild"-Zeitung. Bleibt nur zu hoffen, dass er es nicht übertreibt - mit Viruserkrankungen ist nicht zu spaßen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: