Von Victoria Heider 0
„Berlin – Tag und Nacht“-Kolumne

BTN: Miri verlässt die Hauptstadt und Inge will Deutschland den Rücken kehren

BTN Miri Inge Emilio

Miri hat Berlin verlassen und Inge plant einen Umzug

(© „Berlin - Tag und Nacht” / Facebook)

Diese Woche erreichten Miris postnatale Depressionen eindeutig ihren Höhepunkt. Einer fixen Eingebung folgend, entschloss sie sich, ihren Sohn, ihre Familie, ihre Freunde und Berlin einfach zu verlassen. Auch Inge sieht sich genötigt im schlimmsten Fall der Hauptstadt „Adieu“ zu sagen und hegt sogar internationale Umzugspläne. Alleine wird sie allerdings nicht gehen.

Liebe Miri, das ist aber wirklich nicht die feine Art! Klammheimlich verschwand die depressive Neu-Mama und verließ bei Nacht und Nebel die Hauptstadt – wiederkommen wird sie dabei in absehbarer Zeit nicht. Die Idee zur Flucht hegte Miri aber nicht schon seit Wochen, sondern entschied sich vergleichsweise spontan zu dieser eher drastischen Maßnahme. Obwohl sie teilweise Fortschritte im Umgang mit ihrem neuen Leben machte, ließ sie sich von negativen Gefühlsrückschlägen zu ihrem unangekündigten Abgang verleiten.

Dabei war sie doch so glücklich, als sie für Baby Ben eine Kassette mit dem Rolf-Zuckowski-Klassiker „Meine Heimat ist ein kleiner blauer Stern“ einem Mädchen abhandeln konnte. Mit ein bisschen Durchhaltevermögen und der richtigen Therapie hätte Miri ihre Probleme wieder in den Griff bekommen, aber das hat sie wohl anders gesehen. Zurück bleiben Miris Familie und Freunde, sowie Kindserzeuger Krätze und natürlich ihr armer kleiner Sohn, der nun ohne Mutter aufwachsen muss. Ob Miri sich das später einmal verzeihen können wird, bleibt fraglich.

Inge ist sauer auf Vater Staat

Auch die immer noch taufrische Toupierfrisurträgerin Inge erwägt einen Wohnortswechsel. Noch im April wollte sie eigentlich ihren Domrep-Don-Juan Emilio ehelichen, doch da hat sie die Rechnung ohne die strikten deutschen Vorgaben gemacht. Bis zur Traumhochzeit fehlen Inge und Emilio noch viele scheineheausschließende Formulare. Für so schnöden, unromantischen und zeitintensiven Behördenkram bringt die heiratswillige Inge wirklich keinerlei Verständnis auf!

Deswegen beschließt sie kurzerhand mit ihrem knackigen Karibikkavalier in sein Heimatland zu ziehen und dort den Bund der Ehe einzugehen. Guter Plan Inge! In der Dominikanischen Republik gibt es ja mit Sicherheit keinerlei Ämter und wenn sind sie vielleicht wenigstens bestechlich. Tochter Peggy weißt unterdessen alle Schuld von sich – als Weddingplanerin ist es selbstverständlich nicht ihre Pflicht rechtliche Vorgaben zu kennen. Dennoch will die blondierte Berlinerin alles daransetzen, dass ihre Mama und ihr Stiefvater in spe noch im April auf deutschem Boden heiraten können. Wie sie das bewerkstelligen will, ist ihr zwar noch schleierhaft, aber hey, vielleicht sind ja auch deutsche Amtsmänner bestechlich…

Wie es mit Baby Ben und Inges Traumhochzeit weitergeht, erfahrt ihr immer werktags Bei „Berlin – Tag und Nacht“ um 19.00 Uhr auf RTL II.

Quiz icon
Frage 1 von 17

„Berlin - Tag und Nacht“ Quiz Peggy ist entsetzt, dass ihre Mutter Inge...