Von Victoria Heider 0
Sie hielt es in Berlin nicht mehr aus

BTN-Miri: Hier versteckt sie sich nach ihrer Flucht

BTN "Miri" war in einen Autounfall verwickelt

Miri hat es nach der Geburt ihres Sohnes nicht leicht

(© Josephine Welsch / Facebook)

Damit sorgte BTN-Miri für einen echten Schock: die junge Mutter kam mit ihrem Sohn einfach nicht zurecht und verließ deshalb kurzerhand Berlin. Wo ihre Reise hin ging, war dabei zuerst unklar, doch nun steht fest, wo Miri sich nach ihrem ungalanten Abgang aufhält.

Schon früh bekommt man beigebracht, dass man vor seinen Problemen eigentlich nicht weglaufen sollte, doch „Berlin – Tag und Nacht“-Miri hat sich diesen traditionellen Rat eher nicht zu Herzen genommen. Anstatt bei einer Therapie intensiv an ihren seelischen Schwierigkeiten zu arbeiten und so vielleicht doch noch eine gute Mutter sein zu können, ergriff Miri lieber die Flucht. Ihre spontanen Abreisepläne verbarg sie dabei hinter dreisten Lügengeschichten. Krätze glaubte, Miri würde zu ihrer Mutter gehen und ihrer Freundin Emmi log sie vor, in einer Klinik wieder zu sich finden zu wollen. Umso größer war natürlich der Schock, als Miris Täuschungsmanöver aufflog. Doch wo genau steckt sie jetzt?

Krätzes Anrufe ignorierte Miri zwar geflissentlich, doch zumindest bei Emmi meldete sie sich kurz. Gerade als die rothaarige Bedienung dem wütenden Kindsvater gestand, dass sie zumindest wusste, dass Miri für längere Zeit fortgehen wollte, klingelte ihr Handy. Am tragbaren Telefon erzählte Miri der weinenden Emmi dann, dass sie soweit in Ordnung sei und sich bei ihrer guten Freundin Biene befinde. Diese erklärte Emmi dem aufgebrachten Krätze, lebt mittlerweile in Süddeutschland.

Ob Krätze nun das gesamte Bundesgebiet unterhalb der mitteldeutschen Gebirgsschwelle nach Miri durchsucht, oder ob er sich in sein Schicksal als alleinerziehender Vater fügt, seht ihr immer werktags bei „Berlin – Tag und Nacht“ auf RTL II.

Quiz icon
Frage 1 von 17

„Berlin - Tag und Nacht“ Quiz Peggy ist entsetzt, dass ihre Mutter Inge...