Von Nils Reschke 2
Alles Botox, oder was?

Brooke Shields: Ein Gesicht wie glatt gebügelt

Ist das wirklich nur ein Missgeschick in Sachen Make-up? Man möchte es ja gerne glauben. Doch das Gesicht von Brooke Shields erinnert an etwas anderes.

Brooke Shields

1980: "Die blaue Lagune"

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die älteren Semester unter euch werden sich vermutlich noch an die junge Brooke Shields und einen ihrer bis dahin größten Filmauftritt erinnern: Es war das Jahr 1980 und der Teenie Brooke war an der Seite von Christopher Atkins zu sehen. Gemeinsam erlebten sie Abenteuer in „Die Blaue Lagune“. Schon damals konnte man ahnen: Aus ihr wird einmal eine sehr hübsche Frau werden.

Doch heute, 33 Jahre später, ist davon nicht mehr viel zu sehen. Zumindest nicht auf den aktuellen Fotos von Brooke Shields, die im Rahmen der „Forget Me Not“-Gala in New York aufgenommen wurden. Stolze 48 Jahre ist Brooke Shields mittlerweile, da wäre die eine oder andere Falte sicherlich völlig normal. Doch was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Brooke Shields will nicht Batmans Joker sein

Es kommt daher wie glatt gebügelt, die Wangen so straff, als könnten sie jeden Moment platzen. Auf den Fotos verzieht Brooke Shields – im wahrsten Sinne des Wortes – keinerlei Mine. Die einzige Hoffnung, die man noch haben darf: Vielleicht ist der Griff zum Make-up-Koffer auch einfach misslungen. Denn es ist erst zwei Jahre her, als Brooke Shields noch in einem Interview beteuert hatte, nichts von dem ganzen Schönheitswahn, Botox und diversen OPs zu halten: „Ich habe Angst, dass ich danach aussehe wie der Joker.“ Und nun tut sie es doch...


Teilen:
Geh auf die Seite von: