Von Mark Read 0
Abschreckendes Beispiel

Brooke Mueller möchte nicht so enden wie Amy Winehouse

Brooke Mueller macht gerade eine Drogentherapie und zeigte sich von Amy Winehouses Tod zutiefst schockiert. Auch wenn sie Amy nicht kannte, führte ihr der Tag an dem Amy starb vor Augen in was für eine Situation sie sich und ihre Kinder bringt!


"Amys Tod hat Brooke zutiefst erschüttert! Sie kannte Amy nicht, sieht aber die Parallelen zum eigenen Drogenkonsum", erzählt ein Insider. "Brooke möchte nicht sterben, beginnt aber gerade zu realisieren, dass sie es irgendwann tun wird, wenn sie so weitermacht wie bisher. Ihren Freunden erzählt sie, dass sie nicht wie Amy enden möchte. Sie möchte nicht, dass ihre Kinder ohne Mutter aufwachsen und sie hat unheimliche Schuldgefühle, weil die Drogen ihr Leben bestimmen und nicht ihre Kinder."

Angeblich wurde Brooke in der Klinik geraten, mindestens drei Monate dort zu bleiben. Diese Vorstellung wiederstrebt ihr natürlich, aber das Klinik-Team hofft sie davon überzeugen zu können, dass dies der einzig richtige Weg ist, um gesund zu werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: