Von Mark Read 0

Brooke Mueller: Drogenrückfall bei der Ex-Frau von Charlie Sheen?


Es scheint einfach keine Ruhe in das Leben von Brooke Mueller einzukehren. Der ständige Streit mit ihrem Ex-Ehemann Charlie Sheen sowie ihre Drogenvergangenheit holen Brooke allem Anschein nach immer wieder ein. Auch wenn die 33-Jährige bereits des Öfteren einen Entzug machte, möchte es mit dem drogenfreien Leben einfach nicht klappen. Schon mehr als 15 Mal soll die Ex vom Serienstar in Rehab gewesen sein. Bisher ohne Erfolg.

Denn nur 10 Tage nach ihrem letzten Aufenthalt in einer Entzugsklinik soll sie bereits einen Drogenrückfall erlitten haben. Dies behauptet zumindest die Internetseite TMZ. Gründe für diese Mutmaßung gibt Brooke selbst. Denn die Ex von Charlie Sheen soll eine selbstgebastelte Crack-Pfeife in der Hand gehabt haben. Ebenfalls hielt sie ein Feuerzeug in der Hand. Ob es sich dabei tatsächlich um eine Crack-Pfeife handelt, ist selbstverständlich nicht offiziell geklärt. Außerdem soll Brooke Mueller versucht haben, Schmuck bei einem Pfandleier zu versetzen und wurde ebenfalls in einer zwielichtigen Gegend von Los Angeles gesichtet. Was genau die 33-Jährige dort machte und wofür sie das Geld benötigte, ist nicht bekannt.

Allerdings gießt dieses Verhalten Öl ins Feuer. Doch Brooke Mueller würde sich mit einem Drogenrückfall nicht nur selbst schaden. Immerhin ist sie Mutter der zweijährigen Zwillinge Max und Bob, die aus der Ehe mit Charlie Sheen stammen. Die Jungs wachsen bei Booke auf. Bei der Sorgerechtsvereinbarung hat sich das Paar darauf geeinigt, sich keinen Drogentests unterziehen zu müssen. Ein Fehler? Immerhin wäre es nicht nur für sie selbst besser, den Drogen abzuschwören, sondern es wäre sicherlich auch zum Wohle ihrer Kinder.

Wie TMZ ebenfalls erfahren haben will, hat das Jugendamt seit mehr als sechs Monaten weder Charlie noch Brooke kontrolliert. Vielleicht holen die Behörden aufgrund der neusten Gerüchten die Kontrolle nun schnellstmöglich nach.


Teilen:
Geh auf die Seite von: