Von Sabine Podeszwa 0
Blitz-Therapie

Brooke Mueller darf ihre Therapie bald wieder beenden

Brooke Mueller darf die Entzugsklinik bald wieder verlassen. Vielleicht hat sie es ja diesmal geschafft, clean zu werden. Es wäre ihr und ihren Kindern zu wünschen. Doch ob wenige Tage Therapie dafür ausreichen, ist eher fraglich.


Brooke Mueller befindet sich seit ein paar Tagen wieder auf Entzug, nachdem sie bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden wurde und offenbar ein paar Aufputschmittelchen zu viel genommen hatte. Es ist ihr 19. Entzug und diese Tatsache allein, zeigt im Grunde schon die Tragik der Situation. Doch anstatt sich jetzt endlich helfen zu lassen, wird die 35-jährige Schauspielerin am kommenden Sonntag laut Femalefirst bereits wieder als "clean" entlassen.

Weihnachten wird sie somit mit ihren beiden Kindern (Max und Bob, 3 Jahre alt) feiern können. Diese waren während Brookes Klinikaufenthalt bei Charlie Sheens Ex-Frau Denise Richards, die sich offenbar schon des öfteren rührend um die beiden gekümmert hat, wenn Brooke mal wieder ausnüchtern musste.   Ansonsten sind auch Brookes Eltern immer mal wieder eingesprungen, eine Nanny oder Charlie Sheen, der ja immerhin der Vater der beiden ist.

Brookes Assistentin verkündete bereits, dass es der Schauspielerin sehr gut gehe. Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass sie vor einigen Tagen noch bewusstlos war, weil sie zu viele Aderall-Tabletten geschluckt hatte. Vielleicht sollte sich Brook einfach mal für mehrere Monate in Therapie begeben, um gesund zu werden.  Dass Aufenthalte von wenigen Wochen oder Tagen nichts bringen, sollte sie nach 19. Entzügen mittlerweile gelernt haben.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: