Von Mark Read 0

Brittany Murphy schluckte bis zu 400 Pillen im Monat


Die Todesursache der US-Schauspielerin Brittany Murphy ist ja schon länger bekannt. Demnach starb die 32jährige unter anderem an zu vielen Medikamenten. Was der Hollywoodstar jedoch tatsächlich so zu sich genommen hat, geht auf keine Kuhhaut.

Denn ein US-amerikanisches Klatschmagazin hat jetzt Details über das Leben von Brittany Murphy veröffentlicht. Oder besser gesagt gab es weniger erfreuliche Infos aus dem Autopsie-Bericht. Demnach hat das Hollywoodsternchen wohl regelmäßig 200 Pillen im Monat verballert. Und in Spitzenzeiten hielten wohl sogar bis zu 400 Pillen die Schauspielerin auf den Beinen. Wahnsinn!

Dabei hat die Schauspielerin wohl auch Ihren Beruf im täglichen Leben sehr gut ausgefüllt. Denn sie hat sich die Medikamente unter verschiedenen Pseudo-Namen besorgt. Unter den Medikamenten befanden sich auch einige heavy Pillen. So waren es vor allem diverse Beruhigungsmittel, die Brittany Murphy täglich brauchte. Und auch eine Pille, die sonst von Heroinabhängigen als Ersatzdroge benutzt wird. Gespannt darf man also verfolgen, ob da noch mehr Details ans Licht kommen und die Schauspielerin vielleicht sogar heftig auf Drogen war. Verwundern würden es nicht…


Teilen:
Geh auf die Seite von: