Von Mark Read 0

Britney Spears: im Liebes- Duett- Comeback?


Unser Sorgenkind Britney Spears wollte ihren Ex- Lover Justin Timberlake zu einem Duett für ihr neues Album überreden. Der Versuch ist leider fehlgeschlagen – der gute Justin lehnte dankend ab!

Es sollte sozusagen ein Liebes- Duett als Single Auskopplung mit Britneys Jugendsünde Justin werden.

Der Song von Justin Timberlake „Cry me a river“ wurde 2002 rauf und runter gespielt, als seine aufreibende Beziehung mit Britney in die Schlagzeilen geriet. Die verhängnisvolle Beziehung ging damals in die Brüche, weil die süße Britney ihren Lover Justin eiskalt betrog.

Sicherlich hat das Popsternchen Britney nach der Trennung viele, viele Tränen darüber vergossen. Was danach kam, das war nicht wirklich erstrebenswert. Zwei gescheiterte Ehen und zahlreiche Affären brachten die einstige Poprinzessin an den Rand eines Nervenzusammenbruchs. Erst viel später scheint sie erkannt zu haben, dass ihr Jugendfreund wohl doch die bessere Partie gewesen wäre.

Nun klopfte die gebeutelte Britney wieder an Justins Tür. Welche Absicht dahinter steckt ist sehr schwer zu erkennen! Vielleicht sind es wirklich nur die beruflichen Ambitionen?

Der „National Enquirer“ berichtete, dass die Sängerin für ihr siebtes Album ein Duett mit Justin Timberlake plane.

“Britney wollte Justin verzweifelt dazu bringen, mit ihr zu singen“, plauderte ein Insider dem amerikanischen Magazin aus. Damit hatte sie aber sehr wenig Erfolg. Er ließ sie einfach eiskalt abblitzen!

„Justin lehnte ab, obwohl beide bei Jive Records unter Vertrag stehen“, so die Plaudertasche weiter.

Britney soll daraufhin total ausgerastet sein, denn sie hatte diesbezüglich mit einer handfesten Zusage seitens von Justin gerechnet.

Arme Britney, das hat sie sich nun wirklich nicht verdient!


Teilen:
Geh auf die Seite von: