Von Mark Read 0

Britney Spears: Ihr Ex-Bodyguard verklagt sie wegen psychischer Schädigung!


Britneys ehemaliger Bodyguard Fernando Flores erhebt schwere Vorwürfe gegen die Sängerin. Angeblich nahm sie in seiner Gegenwart Drogen und duschte tagelang nicht. Bereits letztes Jahr ging er wegen sexueller Belästigung gerichtlich gegen Britney vor.

Der ehemalige Polizist arbeitete von Februar bis Juli 2010 als Bodyguard für Britney Spears und verklagt sie nun auf 10 Millionen US-Dollar aufgrund der psychischen Schäden, Angstattacken, Depressionen und Schlaflosigkeit die Britney ihm mit ihrem Verhalten zugefügt hat. Flores behauptet, dass Britney Spears ständig unter Einfluss von verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Ritalin und Narcon stand. Zudem erzählt er: "Sie furzte und popelte in der Nase als wäre es völlig selbstverständlich und war laut und profan in ihrer Sprachwahl. Tagelang badete sie nicht, benutzte kein Deo, putzte nicht ihre Zähne, machte sich nicht die Haare und trug keine Socken und Schuhe."

Britneys Anwälte gehen ihrerseits nun auch gerichtlich gegen Flores vor und beschuldigen ihn der Verleumdung. Flores würde versuchen aus Britney und ihrem Ruhm Kapital zu schlagen, indem er Unwahrheiten über sie verbreitet und Krankheiten generiert, die er ihr anschuldet. Britney hat für die Geschichte nur einen einzigen Kommentar übrig: "Er lügt!". Was glaubt ihr? Ist an den Behauptungen des Bodyguards etwas dran?


Teilen:
Geh auf die Seite von: