Von Maria Anderl 0
Großer Gewinner: Die Arctic Monkeys

"Brit Awards": Das sind die Sieger

Gestern Abend wurden in London die "Brit Awards" vergeben und wie immer ließen es sich die Großen der Musikindustrie nicht nehmen, an dem Spektakel teilzuhaben. Ob Katy Perry, One Direction, Beyoncé, Pharell Williams oder Lilly Allen alle kamen.

Daft Punk sind als "Beste Gruppe international" ausgezeichnet

Daft Punk bei den Brit Awards 2014

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Bei den "Brit Awards" ging es gestern Abend geht hoch her. Egal ob wilde Outfits oder die Verleihung insgesamt, den Zuschauern wurde viel geboten.

Der große Gewinner des Abends ist die britische Indie-Rockband "Arctic Monkeys". In den Kategorien "Beste britische Band" und "Bestes britisches Album des Jahres" konnte sich die Band vor den anderen Nominierten durchsetzen.

Großer Gewinner: "Arctic Monkeys"

Als "Beste britische Solo-Künstlerin" wurde Elli Goulding ausgezeichnet, die mit ihrem Aufritt auch gleich bewies, dass sie den Preis zurecht gewonnen hat. David Bowie wurde als "Bester britischer Solo-Künstler" ausgezeichnet, kam jedoch nicht selbst, sondern schickte kurzentschlossen Über-Model Kate Moss vorbei, um den Preis abzuholen.

Der Award für das "Beste britische Video" ging an die äußerst erfolgreichen und beliebten Jungs von "One Direction".

Hier sind die restlichen Gewinner im Überblick:

"Bester Produzent": Flood & Alan Moulder

"Beste britische Newcomer": "Bastille"

"Beste britische Single": Rudimental ft. Ella Eyre - Waiting all Night

"Critics Choice Award": Sam Smith

"Beste internationale Solo-Künstlerin": Lorde

"Beste internationale Gruppe": "Daft Punk"

"Bester internationaler Solo-Künstler": Bruno Mars


Teilen:
Geh auf die Seite von: