Von Mark Read 0

Bristol Palin: schon wieder entlobt


Bristol Palin, Tochter von Sarah Palin hat sich von dem Vater ihres Kindes, Levi Johnston, gerade wieder getrennt. Ganze vier Wochen hielt die Verlobung diesmal.

Das zweite Mal verlobt, das zweite Mal entlobt!

Dem amerikanischen Magazin „People“ berichtete die 19-jährige Politikertochter, die mit Levi Johnston seit 2008 einen gemeinsamen Sohn hat, dass ihre Beziehung schon vorbei gewesen wäre, als erstmals die Nachricht über ihre Verlobung im Juli um die Welt ging.

Noch am gleichen Abend habe ihr Verlobter gestanden, dass er sie betrogen hätte. Dabei habe er eventuell ein minderjähriges Mädchen geschwängert. Dieses schwangere Mädchen streitet allerdings ab, dass Levi Johnson der Vater sei.

Während Bristol von schwerem Liebeskummer geplagt wird und beim Interview mit dem Magazin „People“ von bitteren Heulkrämpfen heimgesucht wird, scheint ihr Ex- Verlobter Levi die Trennung ziemlich locker zu nehmen.

„Da war nie etwas wie Reue“, so die betrogene Bristol.

Mutter Sarah Palin, die Ex- Gouvaneurin von Alaska, hofft derweil, dass ihre Tochter Bristol über die Trennung hinwegkommt und dass sie aus der bitteren Verbindung gelernt hat.

„Ich wünsche meiner Tochter Bristol, dass sie mit ihrem Leben einfach weitermachen kann, mit ihrer typischen versöhnlichen, freundlichen und optimistischen Art. Von nun an wird sie Menschen nicht nur vertrauen, sondern sie auch prüfen. Bristol ist stark, sie ist unabhängig und sie weiß, was das Beste für ihren Sohn ist“, so Sarah Palin.

Sarah Palin dürfte wirklich froh darüber sein, dass der Albtraum „Levi“ vorbei ist. Sie war nämlich nie mit der Beziehung ihrer Tochter zu Levi Johnson zufrieden.

Nachdem der 20-jährige Levi schon nach der ersten Trennung private und pikante Details aus dem Hause Palin an die Öffentlichkeit gebracht und sich für das Magazin „Playgirl“ ausgezogen hatte, war es mit der Liebe für den zukünftigen Schwiegersohn endgültig vorbei.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: