Von Mark Read 0

Bristol Palin: Einfach mal den Mund halten!


Oh mein Gott! Sie plappert schon wieder! Während ihre Mutter Sarah Palin versucht, sich eine politische Karriere aufzubauen, hat Töchterchen Bristol (20) nichts besseres zu tun, als die Welt mit ihren Memoiren über besoffenen Sex zu beglücken.

Nachdem sie in ihrem Buch die Welt bereits wissen ließ, dass sie in der Nacht, als ihr Sohn gezeugt wurde, völlig besoffen war und am nächsten Morgen aufwachte, ohne sich an irgendwas zu erinnern und der Vater des damals gezeugten Kindes, Levi Johnston, bereits über alle Berge war, hat sie nun schon wieder Mitteilungsdrang und möchte einiges klarstellen.

Da durch ihr Buch der Eindruck entstanden ist, dass sie den Sex mit Levi gar nicht wollte und völlig unverschuldet in diese Situation geraten ist, stellt sie nun klar: "Es ist nicht so, dass ich Levi Vergewaltigung vorwerfe, aber mittlerweile blicke ich mit Erwachsenen-Augen auf die Geschichte zurück und weiß, dass die Entscheidung miteinander zu schlafen falsch war. Minderjährig, wie ich war, hätte ich niemals Alkohol trinken und mich in eine Situation wie diese bringen dürfen!"

Richtig, Bristol! Und noch weniger solltest Du jetzt, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, darüber in Büchern schwadronieren oder in Talkshows plappern! Aber vermutlich bringt dies eine ganze Menge Geld! Fraglich ist nur, wie Bristol Palins und Levi Johnstons Sohn Tripp die ganze Sache sieht, wenn er mal alt genug ist, um diesen Schlamassel zu verstehen. Aber darüber denkt Bristol wohl nicht nach und plappert munter weiter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: