Von Nils Reschke 0
Schwerer Rückfall

Brigitte Nielsen meldet sich nach Schocker-Fotos selbst zu Wort

Als Brigitte Nielsen Anfang diesen Jahres ins Dschungelcamp von RTL einzog, da flogen der netten skandinavischen Blondine die Sympathien der Zuschauer nur so zu. „Tante Brigitte“ gewann nicht nur diese Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, sie verstand es dabei auch, ein neues Bild von ihr in der Öffentlichkeit zu zeichnen.


Brigitte Nielsen hat spätestens seit ihrem Sieg beim RTL-"Dschungelcamp" viele Fans in Deutschland. Doch jetzt sind es die Bilder einer sehr angetrunkenen Nielsen in einem Park, hilflos und von Sinnen, die Freunde der Dänin und ihre Fans gleichermaßen schockten. Die eigentlich trockene Alkoholikerin hatte zur Flasche gegriffen. Jetzt wandte sich sich nach diesen Schock-Aufnahmen selbst an die Öffentlichkeit.

„Hätte es jemand nur gesehen, wäre es wahrscheinlich nicht so schlimm. Aber die Bilder sehen schon sehr dramatisch aus“, gibt Brigitte Nielsen zu, versucht im gleichen Atemzug allerdings auch, etwas Schadensbegrenzung zu betreiben. Sie selbst sagt: „Ich bin schockiert, dass das Thema in den Medien so breitgetreten wurde.“ Das hat die 49-Jährige offenbar tief verletzt, aber auf der anderen Seite dann auch gerührt, wie viele Freunde sorgenvoll auf die veröffentlichten Bilder reagierten. „Leider ist das jetzt passiert“, entschuldigte sich die Dänin bei allen, die ihr in den schweren Zeiten – und von denen musste die Nielsen zahlreiche durchleben – zur Seite standen.

Doch Brigitte Nielsen reagierte auch selbst und wurde aktiv, suchte sich nach diesem schweren Rückfall sofort Hilfe. Sie trinke normalerweise nicht mehr, beteuerte die Schauspielerin. Und auch an Treffen der Anonymen Alkoholiker nehme sie nach wie vor regelmäßig teil. Das lässt jedenfalls darauf hoffen, dass die sympathische Power-Blondine noch so gerade eben zurück in die Spur findet und sich nicht selbst die Erfolge zerstört, die sie in den letzten zwei Jahren privat wie beruflich feiern durfte. Sie weiß das selber: „Sowohl in Bezug auf meine Arbeit, meinen Mann und meine Kinder ist in den letzten zwei Jahren alles gut gelaufen.“ Ihr Ehemann Mattia Dessi, mit dem sie in Los Angeles zusammenlebt, ist 15 Jahre jünger und sollte ihr die Kraft spenden können, die die Dschungel-Queen nun dringend benötigt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: