Von Sabine Podeszwa 0
200.000 US-Dollar futsch

Brian Austin Green: Gerichtsverfahren gegen Ex-Freundin verloren

Brian Austin Green wollte eigentlich nur sein Geld von der Ex-Freundin zurück. Doch der Richter belehrte ihn eines Besseren.


Brian Austin Green hatte heute vor Gericht einen schwarzen Tag und verlor dabei eine stolze Summe Geld. Im Jahr 2000 lieh er seiner damaligen Freundin und Mutter seines zehnjährigen Sohnes Kassius 200.000 US-Dollar. Vanessa Marcil und Brian Austin Green sind längst getrennt und der Schauspieler mittlerweile mit Megan Fox verheiratet. Das verliehene Geld hatte er nie zurückbekommen und forderte es 2011 von Marcil ein. Diese weigerte sich jedoch zu zahlen und so zog Brian Austin Green vor Gericht.

Doch der Richter zeigte laut TMZ kein Verständnis und entschied im Sinne von Vanessa Marcil. Brian Green hätte zu lange gewartet, um das Geld einzufordern und die Geschichte wäre längst verjährt. Der Richter riet zudem Vanessa Marcil, ihren Ex aufgrund dieses "lächerlichen" Gerichtsverfahrens auf Schmerzensgeld zu verklagen. Dumm gelaufen für Brian Austin Green. Und wenn es ganz blöd kommt, zahlt er jetzt noch drauf.


Teilen:
Geh auf die Seite von: