Mark 0
Deutschland-Premiere

"Breaking Dawn": Berlin kreischt für Robert Pattinson und Taylor Lautner

Schon seit den frühen Morgenstunden hatten zumeist weibliche Fans vor dem Kino am Potsdamer Platz in Berlin ausgeharrt. Doch sie wurden für ihr Durchhaltevermögen belohnt: Am Abend trafen die "Twilight"-Stars Robert Pattinson und Taylor Lautner zur Deutschland-Premiere von "Breaking Dawn" ein und verwandelten die Hauptstadt in ein Tollhaus.


Deutschlandpremiere von "Twilight - Breaking Dawn"! In Berlin wurde der vorletzte Teil der phänomenal erfolgreichen Vampir-Saga heute vorab gezeigt, ehe er am 24.11. dann in der ganzen Bundesrepublik anläuft. Da ließen es sich zwei der drei Hauptdarsteller nicht nehmen, persönlich zu erscheinen. Robert Pattinson (25) und Taylor Lautner (19) zeigten sich beeindruckt von dem Lärmpegel, mit dem sie am Potsdamer Platz empfangen wurden. Gegenüber "Bild" sagte Frauenschwarm Pattinson: "Das ist schon sehr laut hier. Und ich bin froh, dass das die letzte Premiere für den Film ist." Vor der Berlin-Premiere waren die beiden Männer mit Kollegin Kristen Stewart schon über einige weitere rote Teppiche auf der ganzen Welt stolziert, um sich für "Breaking Dawn" feiern zu lassen.

Für Taylor Lautner war der Stress aber kein Problem: "Ich reise gern und treffe auch gern unsere Fans. Hier in Berlin waren wirklich die meisten", sagte der 19-jährige mit dem Waschbrettbauch, der in der "Twilight"-Saga den Werwolf Jacob spielt, der "Bild". Insgesamt waren etwa 2000 Fans vor Ort, um ihre Idole zu feiern - einige davon waren angeblich sogar aus Israel angereist. Genug Kraft, um sich die Kehle aus dem Hals zu kreischen, war aber bei allen Anwesenden vorhanden - der Lärmpegel in Berlin war wirklich enorm.

Kristen Stewart konnte sich die Ohrenschützer sparen. Die weibliche Hauptdarstellerin und Real-Life-Freundin von Robert Pattinson war nicht in Berlin, weil sie in England für ihren neuen "Schneewittchen"-Film vor der Kamera stand.


Teilen:
Geh auf die Seite von: