Von Nils Reschke 0
Ein neuer Pele?

Brasiliens Starkicker Neymar hat noch Großes vor

Wenn das so weiter geht, darf sich der FC Barcelona freuen. Im Sommer wechselt Neymar zu den Katalanen. Aktuell will er mit Brasilien zum dritten Mal in Folge den Confed Cup gewinnen.


Der Confed Cup wird auch gerne als Mini-WM bezeichnet, weil sich hier die Meister der Kontinentalverbände der FIFA miteinander messen. Traditionell wird dieser Konföderationen-Pokal ein Jahr vor einer Weltmeisterschaft im Land des Gastgebers ausgetragen, dieses Mal also in Brasilien. Und dessen Selecao hat einen neuen Star in ihren Reihen, der im Sommer zum FC Barcelona wechseln wird: Neymar.

Ronaldinho versuchte es 2006 bei der WM in Deutschland. Kaka probierte es 2010 bei der Weltmeisterschaft in Südafrika. Beiden Dribbelkünstlern gelang es aber nicht, die Selecao als Anführer den nächsten WM-Titel zu bescheren. Nun ruhen also alle Hoffnungen auf Neymar, der sich auf Anhieb super einfügte beim Confed Cup. Schon nach drei Minuten ließ es Neymar gegen die Japaner krachen. Am Ende stand ein 3:0-Erfolg. Ein perfekter Start für den Gastgeber und Ausrichter der WM 2014.

Neymar auch ein Star in den Sozialen Netzwerken

Mit Druck scheint Neymar also schon perfekt umgehen zu können. Denn im Fokus steht er allemal. Nicht nur auf dem grünen Rasen. 11,5 Millionen Fans vereint er auf Facebook. 6,5 Millionen Menschen sind es auf Twitter, die ihm dort folgen. Neymar da Silva Santos Junior, so heißt der Ausnahmekönner mit vollem Namen, will zeigen was er drauf hat. Gegen Japan hat das schon einmal ganz exzellent geklappt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: