Von Stephanie Neuberger 0
Bradley Cooper ein schlechter Küsser

Bradley Cooper: Jennifer Lawrence kritisiert seine Küsse

Bradley Cooper und Jennifer Lawrence standen gemeinsam für "Silver Linings" vor der Kamera. Doch jetzt verriet der Schauspieler, dass die Kussszene alles andere als schön war, denn Lawrence fand seine Küsse zu feucht.


Mit dem Film "Silver Linings" feierten die Hauptdarsteller Jennifer Lawrence und Bradley Cooper große Erfolge. Beide wurden für einen Oscar nominiert und Jennifer konnte sogar den Academy Award gewinnen. Aber auch wenn sie auf der Leinwand harmonierten, funktionierte nicht alles so gut wie es später aussah.

Trotzdem sie einen "MTV Movie Awards" für den Filmkuss bekamen, war die Kussszene alles andere als eine angenehme Erfahrung. Zumindest für Jennifer Lawrence war das Erlebnis zu feucht. Denn wie Bradley Cooper nun in einem Gespräch in der "Graham Norton Show" zugab, hält die Oscargewinnerin ihn für einen schlechten Küsser.

Bradley Cooper ist kein guter Küsser

Laut Cooper sagte die 22-Jährige zu ihm: "Nach dem zweiten Take meinte sie: 'Du bist ein nasser Küsser'. Sowas will niemand hören. Das war kein Kompliment", gestand der "Hangover"-Star. Die vielen weiblichen Fans von Bradley wollen sicherlich auch nicht hören, dass der "Sexiest Man Alive" ein schlechter Küsser ist.

Aber auch wenn Jennifer Lawrence den Kuss mit Bradley Cooper nicht genossen hat, harmonieren sie auf der Leinwand hervorragend miteinander. Und nicht nur da, denn es wurde auch darüber spekuliert, ob sich die beiden während der gemeinsamen Dreharbeiten auch privat näher gekommen seien, was Bradley aber dementierte. Sie seien nur Freunde erklärte der 38-Jährige.

Übrigens kommt schon bald ein weiterer Film mit den beiden Darstellern in den Hauptrollen in die Kinos.


Teilen:
Geh auf die Seite von: